https://www.faz.net/-gtl-7n54m

Zweite Fußball-Bundesliga : Köln und Kaiserslautern auf Kurs

  • Aktualisiert am

Späte Freude: Kölns Maurice Exslager nach dem 2:1 in der 86. Minute Bild: dpa

Der 1. FC Köln dreht in den letzten Minuten die Partie gegen Cottbus. Der 1. FC Kaiserslautern beendet seine Krise. Und auch 1860 München kann noch gewinnen. Die Zweite Liga am Freitag.

          1 Min.

          Mit dem ersten Heimsieg im Jahr 2014 hat der 1. FC Köln wieder klaren Aufstiegskurs eingeschlagen. Der Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga besiegte am Freitagabend den Tabellenletzten Energie Cottbus erst in der Schlussphase mit 2:1 (0:0) und baute seine Tabellenführung vor Verfolger Greuther Fürth zumindest vorübergehend auf sieben Punkte aus.

          Vor 42.400 Zuschauern im RheinEnergieStadion brachte Boubacar Sanogo (68.) die Lausitzer in Führung, ehe der FC die Partie durch den Treffer von Jonas Hector (84.) und ein Eigentor von Uwe Möhrle (86.) innerhalb von 120 Sekunden drehte. Die Kölner waren zuvor ein ums andere Mal am guten Energie-Schlussmann Rene Renno gescheitert.

          Freude und Erleichterung: Kaiserslauterns Dick jubelt über das Tor zum 2:1 Bilderstrecke

          Nach drei Niederlagen in Serie hat der 1. FC Kaiserslautern seine Krise beendet und sich mit einem 2:1 (0:1) gegen den SV Sandhausen im Aufstiegsrennen zurückgemeldet.

          Dank einer enormen Steigerung in der zweiten Halbzeit kamen die Roten Teufel am Freitagabend durch den elften Saisontreffer von Simon Zoller in der 60. Minute und ein Eigentor von Daniel Schulz (73.) zum Sieg. Danny Blum (10.) hatte die Gäste vor 24.584 Zuschauern in Führung gebracht. Mit 37 Punkten rückte Kaiserslautern zumindest vorübergehend auf Rang fünf vor. Sandhausen (31) bleibt Neunter.

          Auch der TSV 1860 München kann noch gewinnen. Das 4:0 (3:0) gegen den VfR Aalen am Freitagabend war dabei nicht nur der erste Sieg nach der Winterpause, sondern zugleich der höchste Saisonerfolg der „Löwen“ in der 2. Fußball-Bundesliga.

          Yannick Stark (20. Minute), Yuya Osako (21.), Andreas Ludwig (37.) und Moritz Stoppelkamp (87.) erzielten die Tore vor 14.100 in der Münchner Arena. In der Tabelle zogen die Sechziger mit 34 Punkten an Aalen vorbei.

          Weitere Themen

          Alba gelingt Coup in Athen

          Basketball-Euroleague : Alba gelingt Coup in Athen

          Nach zuvor sechs Niederlagen in Serie gelingt Alba Berlin eine Überraschung in der Basketball-Euroleague. Beim griechischen Meister setzen sich die Berliner in der zweiten Verlängerung durch.

          Topmeldungen

          Digitalisierung im Alter : Offline – und abgehängt?

          Deutschland soll digitaler werden. Doch was ist mit den gut 16 Millionen Bürgern, die noch nie im Internet waren? Die Gruppe ist vielfältig: Wissbegierig, unerfahren oder skeptisch. Die meisten Offliner sind Senioren und kommen aus einer analogen Welt – die gerade verschwindet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.