https://www.faz.net/-gtl-72253

Zweite Fußball-Bundesliga : Keine Punkte für Hertha

  • Aktualisiert am

Sieglose Herthaner: In Frankfurt kassieren die Berliner um Peter Niemeyer (links) eine Niederlage Bild: dpa

Jahn Regensburg gelingt in der zweiten Fußball-Bundesliga der erste Saisonsieg. Bundesliga-Absteiger Hertha BSC verliert in Frankfurt indes mit 1:3. Neuer Tabellenführer ist Eintracht Braunschweig: Die Niedersachsen gewinnen bei Union Berlin mit 1:0.

          2 Min.

          Jahn Regensburg feiert einen gelungenen Heimauftakt in der Zweiten Fußball-Bundesliga. Der Aufsteiger aus der Oberpfalz schlug den MSV Duisburg an diesem Sonntag mit 2:0 (1:0) und fügte dem Team vom Niederrhein im zweiten Spiel bereits die zweite Saisonpleite zu. Christian Rahn (36. Minute/Foulelfmeter) und Francky Sembolo (60.) trafen, Regensburg verbesserte sich durch den Dreier ins Tabellenmittelfeld. Der am Ende stark dezimierte MSV rangiert auf einem enttäuschenden 18. Platz.

          Noch ohne seinen Neuzugang Marco Djuricin (Hertha BSC) erwischte Jahn einen vielversprechenden Start. Zählbares brachte aber erst Linksverteidiger Rahn zustande, der vor 7.818 Zuschauern einen Strafstoß verwandelte. Nach einem Stellungsfehler hatte der Duisburger Adli Lachheb zuvor SSV-Stürmer Sembolo „gefällt“ – der Abwehrspieler sah wegen der Notbremse obendrein die Rote Karte. Rahn drosch beim Strafstoß anschließend den Ball regelrecht unter die Latte. Nach der Pause legte der Kongolese Sembolo per Volleyabnahme nach. Kurz darauf verpasste Patrick Haag (65.) mit einem Fernschuss den dritten Treffer.

          Das MSV-Team von Trainer Oliver Reck dagegen enttäuschte und beendete das Spiel nach Kevin Wolzes Gelb-Roter Karte (73.) nur zu neunt. Union Berlin hat indes seinen Heimauftakt in der neuen Saison der Zweiten Fußball-Bundesliga verpatzt. Die Köpenicker unterlagen Eintracht Braunschweig mit 0:1 (0:1). Marc Pfitzner erzielte in der 40. Minute per Handelfmeter den einzigen Treffer der Partie. Die Berliner ließen vor 16.750 Zuschauern im ausverkauften Stadion An der alten Försterei in der ersten Hälfte zu viele Chancen ungenutzt. Nach der Pause verdienten sich die Gäste im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg.

          Braunschweig ist Tabellenführer

          Mit sechs Punkten übernahmen die Braunschweiger vorerst auch die Tabellenführung. Sechs Tage nach dem 3:3 beim 1. FC Kaiserslautern zeigten die Gastgeber eine engagierte Leistung, überzeugen konnten sie aber nicht über die gesamte Spielzeit. Ohne klare Linie rannten die Berliner in der zweiten Halbzeit vergeblich an und hatten nur einmal die Chance auf den Ausgleich – durch den eingewechselten Torten Mattuschka. Doch der Union-Kapitän traf mit einem strammen Schuss nur das Lattenkreuz (78.).

          Aufstiegsfavorit Hertha BSC Berlin hat den Start in die neue Zweitliga-Saison derweil endgültig verpatzt. Der Bundesliga-Absteiger verlor mit 1:3 (1:0) beim FSV Frankfurt und ist nach zwei Spielen noch ohne Sieg. Änis Ben-Hatira brachte die Berliner zwar in der 40. Minute in Führung. Björn Schlicke glich aber schon kurz nach der Pause mit einem platzierten Strafstoß ins untere rechte Toreck aus (51.). Die K.o.-Schläge für die nur noch in Unterzahl spielenden Berliner waren die weiteren FSV-Tore durch Mathew Leckie (63.) und John Verhoek (90.+1). Torwart Sascha Burchert hatte vor dem Elfmeter nach einem Foul an Edmond Kapllani die Rote Karte gesehen.

          Nicht in Bedrängnis geraten: Jahn Regensburg siegt gegen schwache Duisburger Bilderstrecke

          Obwohl Hertha-Trainer Jos Luhukay im Vergleich zum 2:2 gegen Paderborn gleich drei neue Offensivkräfte brachte (Ronny, Adrian Ramos, Ben-Hatira), tat sich die Hertha schon in der ersten Hälfte schwer. Ben Hatira erzielte vor 6.300 Zuschauern am Bornheimer Hang zunächst ein Abseitstor (16.) und dann im Nachsetzen nach einem Pfostenschuss von Sami Allagui das 1:0. Hertha spielte nach dem Platzverweis auch in Unterzahl offensiv, doch die Frankfurter wurden nach dem Wechsel immer stärker. Mit den Toren von Leckie und Verhoek, der nach einem Standard und von der Berliner Deckung sträflich missachtet per Kopf traf, belohnten sich die Frankfurter für ihren großen Kampfgeist und ihren Willen.

          Die Sonntagsspiele der Zweiten Fußball-Bundesliga

          1. FC Union Berlin - Eintracht Braunschweig 0:1 (0:1)

          1. FC Union Berlin: Haas - Pfertzel, Puncec (83. Stuff), Schönheim, Parensen - Karl - Zoundi, Jopek - Belaid (57. Mattuschka) - Silvio (57. Nemec), Terodde
          Eintracht Braunschweig: Davari - Correia, Bicakcic, Dogan, Reichel - Theuerkauf - Kruppke (75. Ademi), Kratz, Pfitzner (65. Vrancic), Boland - Kumbela (90.+1 Edwini-Bonsu) Schiedsrichter: Kinhöfer (Herne)
          Zuschauer: 16.750 (ausverkauft)
          Tor: 0:1 Pfitzner (40./Handelfmeter)
          Gelbe Karten: Pfertzel (2) / Kumbela (1), Pfitzner (1)


          Jahn Regensburg - MSV Duisburg 2:0 (1:0)

          Jahn Regensburg: Michael Hofmann - Ziereis, Laurito, Nachreiner, Rahn - Kotzke, Neunaber - Weidlich, Haag - Amachaibou (65. Sebastian Hofmann), Sembolo (88. Kialka)
          MSV Duisburg: Wiedwald - Bomheuer, Lachheb, Bajic, Wolze - Öztürk, Sukalo - Brosinski (60. Jovanovic), da Silva (67. Pamic), Brandy (67. Kastrati) – Exslager
          Schiedsrichter: Fritz (Korb)
          Zuschauer: 7.818 Tore: 1:0 Rahn (36./Foulelfmeter), 2:0 Sembolo (60.)
          Gelbe Karten: Kotzke (1) / Exslager (1), Jovanovic (1)
          Gelb-Rote Karten: - / Wolze (73./wiederholtes Foulspiel)
          Rote Karten: - / Lachheb (35./Notbremse)
           

          FSV Frankfurt - Hertha BSC 3:1 (0:1)

          FSV Frankfurt: Klandt - Huber (77. Teixeira), Schlicke, Heubach, Jung - Konrad, Bambara - Stark, Görlitz - Kapllani (80. Verhoek), Roshi (58. Leckie)
          Hertha BSC: Burchert - Ndjeng, Hubnik, Brooks, Schulz - Niemeyer, Ben-Hatira - Ronny, Knoll (50. Sprint) - Allagui (63. Wagner), Ramos (76. Kachunga)
          Schiedsrichter: Winkmann (Kerken)
          Zuschauer: 6.329
          Tore: 0:1 Ben-Hatira (40.), 1:1 Schlicke (51./Foulelfmeter), 2:1 Leckie (63.), 3:1 Verhoek (90.+1)
          Gelbe Karten: Konrad (1) / Schulz (1)
          Rote Karten: - / Burchert (48./Notbremse)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.