https://www.faz.net/-gtl-7n7px

Zweite Fußball-Bundesliga : Fürth festigt den zweiten Tabellenplatz

  • Aktualisiert am

So jubelten die Spieler von Greuther Fürth über ihr erstes Tor: Thomas Pledl (l-r), Zoltan Stieber, Torschütze Daniel Brosinski und Niko Gießelmann Bild: dpa

Mit dem vierten Spiel in Serie ohne Niederlage hat die SpVgg Greuther Fürth einen Aufstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga gefestigt.

          1 Min.

          Das Team von Coach Frank Kramer gewann am Montagabend 2:0 (1:0) beim VfL Bochum und bleibt dank der Treffer von Daniel Brosinski (41. Minute) und Ilir Azemi (90.+1) Spitzenreiter 1. FC Köln auf den Fersen. Der Rückstand beträgt vier Punkte. Für die Bochumer hingegen nehmen nach der sechsten Pleite im elften Liga-Heimspiel die Abstiegssorgen immer mehr zu. Der Vorsprung auf den 16. Platz ist auf zwei Punkte zusammengeschmolzen.

          Der Erfolg der Gäste vor knapp 11.000 Zuschauern war wenig glanzvoll. Der Tabellenzweite hatte schon in der ersten Hälfte große Probleme, das Spiel trotz deutlich mehr Ballbesitz zu gestalten. Die meisten Angriffsbemühungen erfolgten über die Flügel und endeten als harmlose Flanken bei VfL-Torwart Andreas Luthe. Erst eine Standardsituation verhalf zur Führung: Brosinski zirkelte einen Freistoß aus rund 18 Metern ins Tor.

          Während die Gäste den Vorsprung früh verwalteten, drängten die Bochumer nach der Pause auf den Ausgleich. Doch das Bemühen konnte die erkennbaren Schwächen des VfL nicht übertünchen - besonders in der Offensive, die mit 21 Toren ohnehin schlechteste der Liga ist. Fürths Keeper Wolfgang Hesl wurde nicht einmal ernsthaft geprüft. Azemi schloss in der Nachspielzeit einen Konter zur Entscheidung ab.

          Weitere Themen

          Frankfurt zeigt Interesse

          Champions-League-Endrunde : Frankfurt zeigt Interesse

          Die Stadt Frankfurt hat grundsätzlich Interesse an der Austragung des geplanten Blitzturniers in der Champions League im August. Ursprünglich hätte das Finale in Istanbul stattfinden sollen.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Milliardenhilfen : Die große Konjunkturwette

          Keine Kaufprämien für Verbrenner, dafür eine niedrigere Mehrwertsteuer auf alle Produkte: So will die große Koalition die Wirtschaftskrise überwinden. Doch ob diese Strategie aufgeht, ist nicht gesagt.

          Trumps früherer Pentagon-Chef : Mattis macht mobil

          James Mattis war ein ranghoher General und Donald Trumps Verteidigungsminister. Nun wirft er dem Präsidenten Machtmissbrauch vor. Die Amerikaner fordert er dazu auf, sich von ihm abzuwenden.
          Sandra Maischberger im Gespräch mit der Germanistin Priscilla Layne.

          TV-Kritik: Sandra Maischberger : Journalismus im Bunker

          In ihrer letzten Sendung vor der Sommerpause geriet Sandra Maischberger mit einer harmlosen Sendeankündigung ins Kreuzfeuer von Politaktivisten. Wir sehen, wie der Journalismus in polarisierten Gesellschaften unter Druck gerät.
          Zusammenzuarbeiten macht mehr Spaß.

          Neue Arbeitskollegen : Seid nett zu den Neuen!

          Kein eigener Arbeitsplatz, keine Aufgaben, keine Ansprache: In ihren ersten Wochen werden Mitarbeiter oft vernachlässigt. Doch das ist ein großer Fehler.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.