https://www.faz.net/-gtl-72dxl

Zweite Fußball-Bundesliga : FSV Frankfurt neuer Dritter

  • Aktualisiert am

FSV-Mitarbeiter des Tages: Doppeltorschütze Edmond Kapllani (l.) Bild: dpa

Der FSV Frankfurt ist durch seinen zweiten Saisonsieg auf den dritten Tabellenplatz geklettert. Im vermeintlichen Spitzenspiel trennten sich Kaiserslautern und 1860 München torlos.

          1 Min.

          Der FSV Frankfurt mischt in der 2. Fußball-Bundesliga auch nach dem dritten Spieltag ganz vorne mit. Die Hessen gewannen am Sonntag beim FC Ingolstadt mit 2:0 (1:0) und blieben damit ungeschlagen. Mann des Tages war Routinier Edmond Kapllani, der den Sieg mit seinem Doppelpack (42. Minute/77.) fast im Alleingang herstellte. Während sich Frankfurt nach dem gelungenen Saisonstart auf die nächsten Aufgaben freuen darf, stehen die noch sieglosen Oberbayern bereits gehörig unter Druck.

          Mit dem zweiten Auswärtserfolg nacheinander hat Aufsteiger VfR Aalen den Sprung in die Spitzengruppe geschafft. Der Neuling gewann am Sonntag beim VfL Bochum mit 1:0 (0:0) und rangiert nach dem dritten Spieltag mit sieben Zählern auf Rang vier der Tabelle. Vor 11.251 Zuschauern im Rewirpower-Stadion erzielte Kevin Kampl in der 85. Minute den Siegtreffer für Aalen.

          Gehaltvolle Neuzugänge

          Der 1. FC Kaiserslautern kam dagegen im Spitzenspiel des Tages nicht über ein 0:0 gegen den TSV 1860 München hinaus und wartet weiter seit rund zehn Monaten auf einen Heimsieg. Vor 37.571 Zuschauern drängte der Bundesliga-Absteiger nur in der zweiten Hälfte auf den Sieg. Die Gäste waren lange Zeit die spielerisch bessere Mannschaft.

          Hoffnung im Aufstiegsrennen macht den Lauterern aber ihr immer stärker besetzter Kader. Von Schalke 04 kam Spielmacher Alexander Baumjohann, zudem verpflichteten die Pfälzer unmittelbar vor der Partie den Spanier Marc Torrejón von Racing Santander, einen Innenverteidiger mit Erstliga-Erfahrung.

          Die Steigerung nach der Pause hatte viel mit der Leistung des erst 19 Jahre alten griechischen EM-Teilnehmers Konstantinos Fortounis zu tun, der den FCK zu mehreren guten Chancen durch Mohamadou Idrissou (57./80.) und Florian Dick (57.) antrieb. Gäste-Torwart Gabor Kiraly rettete den Gästen in diesen Situation den Punktgewinn. Die beste Möglichkeit für die Münchener besaß Moritz Stoppelkamp schon in der 24. Minute.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Die Weichen werden gerade neu gestellt, es geht raus aus der Kohleförderung.

          „Soziale Wendepunkte“ : Wenn der Klimaschutz ansteckend wird

          Irgendwann kippt das gesellschaftliche Klima, dann kann es doch noch klappen mit dem Stopp der Erderwärmung. Eine Illusion? Forscher haben sechs „soziale Wendepunkte“ ausgemacht, die allesamt bereits aktiviert sind – und ein Umsteuern einläuten könnten.
          Niederlage für Boris Johnson: Das House of Lords votiert für eine Anpassung seines Brexit-Gesetzes zum Bleiberecht für EU-Ausländer in Großbritannien.

          Anpassung des Brexit-Gesetzes : Johnson erleidet Schlappe im Oberhaus

          Das House of Lords will die rund 3,6 Millionen europäischen Ausländer in Großbritannien stärker schützen – und erteilt den Brexit-Plänen des Premiers in diesem Punkt eine Absage. Nun entscheidet das Unterhaus. Droht ein Ping-Pong-Prozess?

          F.A.Z. Podcast für Deutschland : Die neue deutsche Rolle im Libyen-Konflikt

          Kann es wirklich Frieden geben in Libyen? Der politische Herausgeber Berthold Kohler und Nahost-Korrespondent Christoph Ehrhardt sprechen darüber mit Moderator Andreas Krobok. Außerdem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales über Fakenews und Sportwissenschaftler Professor Daniel Memmert über immer jüngere Fußballstars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.