https://www.faz.net/-gtl-7tdnp

Zweite Bundesliga : Bochum ist Spitze dank Torjäger Terodde

  • Aktualisiert am

Vier Spiele, sechs Treffer: Torjäger Terodde (links) Bild: dpa

Der VfL Bochum gewinnt 2:1 bei Eintracht Braunschweig und übernimmt die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga. Aufsteiger Darmstadt 98 verpasst den Sprung nach ganz oben.

          Torjäger Simon Terodde hat den VfL Bochum beim zweiten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga an die Tabellenspitze geschossen. Der 26-Jährige erzielte am Sonntag beim 2:1 (1:1) beim Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig beide Tore (5./77. Minute) für die Westfalen. Vor 22.275 Zuschauern an der Hamburger Straße traf für die Eintracht lediglich Mirko Boland zum zwischenzeitlichen Ausgleich (17.). Nach vier Spielen hat das Team von Trainer Torsten Lieberknecht nun schon zweimal verloren.

          Bochum kann sich dagegen für den guten Saisonstart mit acht Punkten aus vier Spielen vor allem bei Terodde bedanken. Der Angreifer erzielte im vierten Spiel bereits seine Tore fünf und sechs in dieser Saison. Nach starkem Start in die Partie brachte ein Abwehrfehler der Westfalen die Gastgeber wieder zurück ins Spiel. Danach war die Partie lange ausgeglichen, ehe Terodde eine knappe Viertelstunde vor dem Ende eine Ecke zur Entscheidung ins Netz köpfte.

          Stroh-Engel trifft weiter

          Aufsteiger Darmstadt 98 bleibt auch nach vier Spielen ungeschlagen. Beim 1:1 (1:0) bei 1860 München verpassten die „Lilien“ allerdings den Sprung an die Tabellenspitze. Vor 19.300 Zuschauern - darunter auch der amerikanische Nationalcoach Jürgen Klinsmann und sein Assistent Andreas Herzog - brachte Torjäger Dominik Stroh-Engel die Gäste in der 31. Minute in Führung, ehe Rubin Okotie (54.) für die Löwen ausglich. Für beide Angreifer war es bereits der jeweils vierte Saisontreffer.

          Ingolstadt weiter gut in Schuss

          Der FC Ingolstadt hat seine Erfolgsserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt und die Krise des SV Sandhausen verschärft. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl bezwang die weiter sieglosen Sandhäuser am Sonntag vor 4500 Zuschauern im Hardtwaldstadion souverän mit 3:0 (1:0). Dank zweimal Stefan Lex (7./79. Minute) und Lukas Hinterseer (60.) baute Ingolstadt den erfolgreichsten Saisonstart der Vereinshistorie aus und hat nach dem vierten Spieltag schon acht Punkte auf dem Konto.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zu häufiges Nutzen des Smartphones kann krank machen. Aber ganz darauf verzichten geht heutzutage auch nicht.

          Data Detox : Wie man mit wenigen Schritten seine Datenflut eindämmt

          Unsere Datenflut kommt Konzernen wie Facebook und Google zugute, wobei alles andere als klar ist, was genau mit den Informationen geschieht. Mit einigen Tipps kann man sein Handy vor Zugriffen schützen.
          Erkennt Widersprüche und artikuliert sie auch: Snowdens Buch ist keine rührselige Beichte.

          Snowdens „Permanent Record“ : Die Erschaffung eines Monsters

          Nicht die Rebellion, die Regierungstreue steht am Anfang dieser Biographie: Edward Snowden erzählt glänzend, wie er erwachsen wurde, während die digitale Welt ihre Unschuld verlor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.