https://www.faz.net/-gtl-9gymm

Internationaler Fußball : Gala von Sané – Klopps nächster Sieg

  • Aktualisiert am

Leroy Sané bestätigt seine starke Form aus den Länderspielen. Bild: dpa

Der FC Liverpool bleibt in der Premier League ungeschlagen. Trainer Jürgen Klopp schwärmt. Erster der Tabelle ist aber das Team von Pep Guardiola. Beim klaren Sieg ist ein Deutscher herausragend.

          3 Min.

          Pflichtaufgabe erfüllt, Platz zwei verteidigt: Trainer Jürgen Klopp bleibt mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League weiter unbesiegt. Nach anfänglichen Problemen gewannen die Reds am Samstag beim FC Watford mit 3:0 (0:0) und stehen mit 33 Punkten zwei Zähler hinter Spitzenreiter Manchester City. Der Tabellenführer hatte beim 4:0 (3:0) bei West Ham United kaum Probleme. Nationalspieler Leroy Sané überzeugte mit zwei Toren.

          Vor dem Champions-League-Kracher bei Thomas Tuchels Paris Saint-Germain am Mittwoch sorgten Liverpools Torjäger Mohamed Salah (67. Minute) mit seinem siebten Saisontreffer, Trent Alexander-Arnold (76.) sowie Roberto Firmino (89.) für die Liverpool-Tore. „Das erste Tor war brillant. Das 2:0 ein Weltklasse-Freistoß und der dritte Treffer einer der besten Konterangriffe, die ich je gesehen habe“, schwärmte Klopp nach der Partie. Kapitän Jordan Henderson sah in der 82. Minute die Gelb-Rote Karte.

          Ein starker Sané sorgte mit zwei Treffern (34./90.+3) für den klaren 4:0-Erfolg von Manchester City bei West Ham. Außerdem bereitete der frühere Schalker das 1:0 durch David Silva (11.) vor. Raheem Sterling sorgte in der 19. Minute für ein weiteres Citizens-Tor. Ilkay Gündogan wurde nach 69 Minuten ausgewechselt. Der FC Chelsea kassierte mit Nationalverteidiger Antonio Rüdiger im London-Derby bei Tottenham Hotspur die erste Saison-Niederlage. Die englischen Nationalspieler Dele Alli (8.) und Torjäger Harry Kane (16.) sowie Heung-Min Son (54.) machten den 3:1 (2:0)-Erfolg perfekt. Olivier Giroud (85.) verkürzte für die Blues. Durch den Sieg zog Tottenham mit 30 Punkten in der Tabelle an Chelsea (28) vorbei ist und ist neuer Dritter.

          Rekordmeister Manchester United hat hingegen weiter Boden auf die Champions-League-Plätze verloren. Gegen Crystal Palace reichte es für die Mannschaft von Trainer José Mourinho nur zu einem 0:0. Mit 21 Zählern hat der letztjährige Vizemeister bereits 14 Punkte Rückstand auf den Lokalrivalen. Der FC Fulham verhinderte auch dank des fünften Saisontreffers von André Schürrle (43.) die siebte Pleite in Serie und kletterte nach dem 3:2 (2:1) über den FC Southampton bei der Premiere von Trainer Claudio Ranieri vorerst auf Rang 19.

          Juventus Turin eilt derweil in der italienischen Serie A weiter ungestört vorneweg. Der Rekordmeister gewann am 13. Spieltag 2:0 (1:0) gegen SPAL Ferrara und bleibt in der laufenden Saison in der Liga ungeschlagen. Superstar Cristiano Ronaldo brachte die ohne die deutschen Nationalspieler Emre Can und Sami Khedira angetretenen Norditaliener in der 29. Minute in Führung und übernahm mit neun Toren die Führung in der Torschützenliste der Serie A. Nach einer Stunde sorgte der frühere Münchner Mario Mandzukic für den Endstand.


          Auch ohne die angeschlagenen Superstars Neymar und Kylian Mbappe setzte der französische Meister Paris St. Germain seine Siegesserie in der Liga fort. Das Team von Trainer Thomas Tuchel gewann gegen den FC Toulouse 1:0 (1:0) und feierte damit den 14. Sieg im 14. Spiel. Für die Gastgeber, bei denen der deutsche Nationalspieler Julian Draxler in der Startformation stand und in der 80. Minute ausgewechselt wurde, war Edinson Cavani (9.) erfolgreich. Am kommenden Mittwoch kommt es in der Champions League zum wichtigen Duell zwischen PSG und Liverpool mit Klopp.

          Neymar und Mbappe hatten sich bei ihren letzten Länderspieleinsätzen verletzt, sollen aber gegen Liverpool wieder eingesetzt werden können. Während Neymar sich im Brasilien-Test gegen Kamerun (1:0) eine Adduktorenzerrung im rechten Oberschenkel zugezogen hatte, erlitt Mbappe bei der Partie des Weltmeisters Frankreich gegen Uruguay (1:0) eine Prellung der rechten Schulter.


          Die Siegesserie des spanischen Rekordmeisters Real Madrid unter Neu-Trainer Santiago Solari ist unterdessen gerissen. Das Team um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos verlor bei SD Eibar 0:3 (0:1) und kassierte damit im fünften Spiel unter Solari die erste Niederlage. Für Eibar waren Gonzalo Escalante (16.), Sergi Enrich (52) und Kike (57.) erfolgreich. Es war die erste Partie der Madrilenen, bei denen Kroos in der Startformation stand, nachdem Solari Mitte November vom Interimscoach zum hauptamtlichen Trainer aufgestiegen war.

          Der FC Barcelona hat durch ein spätes Tor im Spitzenspiel der Primera División bei Atlético Madrid die Tabellenführung behauptet. Der viel kritisierte Ousmane Dembélé erzielte am Samstagabend den späten Ausgleich (90. Minute), nachdem Spaniens Nationalstürmer Diego Costa die Hauptstädter in Führung gebracht hatte (77.).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Fenster und ein Telefon: gerade die zwei vielleicht wichtigsten Verbindungen zur Außenwelt

          Isolation an den Feiertagen : Wie Corona unserer Psyche schadet

          Ein Ende der sozialen Isolation ist vorerst nicht in Sicht. Nun müssen wir auch noch die Feiertage ohne Freunde und Familie überstehen. Was macht das mit uns? Über ein Experiment mit ungewissem Ausgang.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.