https://www.faz.net/-gtl-7tt8k

Zu viele Spanier bei den Bayern? : „Dumpfe und provinzielle Denkweise“

  • Aktualisiert am

Karl-Heinz Rummenigge: „Wir alle wollen ein weltoffenes, ein buntes, ein vielfältiges Deutschland“ Bild: dpa

Vorbehalte gegen die Verpflichtung mehrerer spanischer Profis beim FC Bayern kritisiert Vereinschef Rummenigge als „schäbige Kampagne“ von Außenstehenden. Diese stehe „in völligem Widerspruch zu Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt“.

          1 Min.

          Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat Vorbehalte gegen die Verpflichtung mehrerer spanischer Profis beim deutschen Fußball-Rekordchampion als „dumpfe und provinzielle Denkweise“ gegeißelt und auch Journalisten direkt angegriffen. „Ich lese von „spanischem Aufrüsten“ und von „spanischer Invasion“. Ich denke, wir sind uns alle einig, dass solche martialischen Begriffe im Sport nichts verloren haben“, schrieb Rummenigge in einem Vorwort des aktuellen Bayern-Magazins, das am Donnerstag veröffentlicht wurde.

          Fünf spanische Profis, Xabi Alonso, Javi Martínez, Thiago, Pepe Reina und Juan Bernat, stehen im Kader der Bayern, auch Trainer Pep Guardiola kommt aus diesem Land. Rummenigge erkannte eine „schäbige Kampagne“ von Außenstehenden, „die in völligem Widerspruch zu Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt“ stehe.

          Er warf einigen Reportern miese Berichterstattung vor: „Wir alle wollen ein weltoffenes, ein buntes, ein vielfältiges Deutschland. Doch in einige Redaktionen scheint diese Erkenntnis noch nicht vorgedrungen zu sein. Dort endet die Vielfalt an den Außenlinien der Fußballplätze.“ Stattdessen werde „die nationale Fahne geschwungen“. Manch einer scheine Deutschland nach dem WM-Titel „schon wieder als Nabel der Fußballwelt zu verstehen“, kommentierte Rummenigge.

          Weitere Themen

          Guardiola kann wieder lächeln

          Premier League : Guardiola kann wieder lächeln

          Auf die Turbulenzen um den bevorstehenden Ausschluss aus der Champions League lässt Manchester City in der englischen Liga Taten folgen. Auch Bayern-Gegner Chelsea ist in Form.

          Leipzig fertigt Schalke ab

          Torfestival in Gelsenkirchen : Leipzig fertigt Schalke ab

          Nichts zu holen gibt es für den FC Schalke beim Duell mit RB Leipzig. Nach einem frühen Treffer verläuft das Spiel lange ausgeglichen. Am Ende aber wird es ganz bitter für Königsblau.

          Topmeldungen

          Vor der Bürgerschaftswahl : Warum Hamburg anders wählt

          Am Sonntag wählen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Was wünschen sie sich von der Politik für ihre Stadt? Ein Blick auf den Durchschnittshamburger gibt Antworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.