https://www.faz.net/-gtl-7k99o

ZDF verhandelt noch : Champions League bis 2018 bei Sky

  • Aktualisiert am

Die Champions League wird in Deutschland auch in Zukunft bei Sky zu sehen sein Bild: dpa

Sky zeigt bis 2018 die Champions League. Der Bezahlsender einigt sich mit der Uefa auf eine Verlängerung. Über den Preis wird nichts bekannt. Offen ist die Situation für das Free-TV.

          1 Min.

          Abonnenten können die Fußball-Spiele der Champions League auch künftig live bei Sky verfolgen. Der Pay-TV-Sender, der auch die Bundesliga-Rechte besitzt, hat mit der Europäischen Fußball-Union Uefa einen Vertrag für die Spielzeiten 2015/16 bis 2017/18 abgeschlossen. Der neue Dreijahresvertrag beinhaltet nach Sky-Angaben pro Saison 146 Live-Begegnungen von den Playoffs bis zum Finale.

          Die Rechte an Europas Fußball-Königsklasse waren durch die jüngsten Erfolge der deutschen Teams und vor allem das Finale der Vorsaison zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund noch attraktiver geworden. Für den weiter defizitären Bezahlsender sind Fußball-Rechte ohnehin ein wichtiger Baustein auf dem Weg in die Gewinnzone.

          Die Vereinbarung gilt in Deutschland für alle Verbreitungswege im Pay-Bereich. Über den Preis wollte Sky keine Angaben machen. Die Kosten wurden bisher auf 50 Millionen Euro pro Saison geschätzt und sollen in der neuen Rechteperiode höher als bisher sein.

          Offen ist die Situation im Free-TV. Das ZDF besitzt die Live-Rechte bis 2015, die Verhandlungen über einen neuen Vertrag sind noch nicht beendet. „Die Gespräche laufen noch, die Uefa führt die Verhandlungen für Pay-TV und Free-TV separat“, erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz.

          Sky-Sportchef Carsten Schmidt kündigte den Kunden des Abo-Senders technische Innovationen wie eine 4K-Superzoom-Kamera an. Die Spiele der Königsklasse können auf dem TV-Gerät, mit Sky Go im Web oder mit iPhone und iPad verfolgt werden.

          Weitere Themen

          Nürnberg verspielt schon wieder die Führung

          2:2 bei St. Pauli : Nürnberg verspielt schon wieder die Führung

          Kein Spiel seit 2016 hat der FC St. Pauli gegen den 1. FC Nürnberg verloren. Dabei bleibt es auch dieses Mal: Nach dem Unentschieden ärgern sich die Hausherren über den verpassten Sieg, die Gäste versuchen sich über den Punkt zu freuen.

          Topmeldungen

          Islamistischer Mord an Lehrer : Die Angst regiert

          „Die Lehrer sind Zielscheiben“: Nach dem Mord an Samuel Paty kann Frankreich die islamistische Bedrohung von Schulen nicht länger leugnen. Wird das Land auch diesmal versuchen, seine Konflikte in Erinnerungspolitik aufzulösen?
          Pendler sitzen mit Mund-Nase-Masken am 15. Oktober in einem Bus in Paris

          Paris, Madrid, Rom und London : Wie Corona Regionen und Hauptstädte entzweit

          Nicht nur in Deutschland wird darüber gestritten, wie viel Einheitlichkeit in der Corona-Pandemie landesweit nötig ist. Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien gehen dabei ganz unterschiedliche Wege.

          Nach Söders Drängen : Berchtesgadener Land geht in den Lockdown

          Im Berchtesgadener Land ist die Pandemie außer Kontrolle geraten. Die Einwohner dürfen ihre Wohnungen in Kürze nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Es sind die schärfsten Beschränkungen des öffentlichen Lebens seit Monaten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.