https://www.faz.net/-gtl-a5lzk

WM-Qualifikation : Brasilien bezwingt Uruguay, Gonzalez trifft für Argentinien

  • Aktualisiert am

Im Duell: Nahitan Nandez aus Uruguay gegen Renan Lodi aus Brasilie Bild: dpa

Auch ohne Neymar gewinnt Brasilien gegen Erzrivale Uruguay. Kolumbien muss sich gegen ein starkes Ecuador geschlagen geben. In Peru liefert ein Stuttgarter eine starke Leistung ab für Argentinien.

          1 Min.

          Fußball-Rekordweltmeister Brasilien hat in der südamerikanischen WM-Qualifikation seinen Siegeszug zur Endrunde 2022 in Qatar fortgesetzt. Ohne den verletzten Superstar Neymar bejubelte die Selecao einen 2:0 (2:0)-Prestigeerfolg beim Erzrivalen Uruguay.

          Arthur von Juventus Turin mit seinem ersten Länderspieltor (34.) und England-Legionär Richarlison (45./FC Everton) sorgten für Brasiliens dritten Sieg in Folge in Montevideo. Nach Torjäger Luis Suarez, der vor der Partie positiv auf Covid-19 getestet worden war, verlor Uruguay auch noch seinen zweiten Superstar vorzeitig, weil Edinson Cavani nach Foulspiel die Rote Karte (71.) sah.

          Bei Argentiniens 2:0 (2:0) in Peru war abermals auf den Stuttgarter Nicolas Gonzalez Verlass. Der VfB-Stürmer traf wie schon am Donnerstag beim 1:1 gegen Paraguay, markierte in der 17. Minute nach gekonnter Ballmitnahme die Führung aus kurzer Distanz, die Lautaro Martinez (28.) von Inter Mailand noch vor der Pause ausbaute.

          Ecuador deklassiert Kolumbien

          Das Sensationsteam der Stunde heißt jedoch Ecuador, das am vierten Spieltag Kolumbien mit 6:1 (4:1) deklassierte. Unter Nationaltrainer Gustavo Alfaro (58) hat Ecuador mit 13 Toren den besten Sturm der Eliminatorias.

          Für Überraschungen sorgten zwei Kellerkinder. Venezuela fuhr seinen ersten Sieg mit den ersten Toren im laufenden Wettbewerb ein, schlug Favorit Chile trotz des vierten Turniertores des früheren Münchners und Leverkuseners Arturo Vidal mit 2:1 (1:1). Schlusslicht Bolivien jubelte beim 2:2 (2:1) in Paraguay immerhin über den ersten Punktgewinn.

          Mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten geht Brasilien ins neue Jahr, gefolgt von Argentinien (10) und Ecuador (9). Paraguay und Uruguay streiten mit je sechs Zählern um Rang vier, der noch ein Direktticket zur Wüsten-WM garantiert. Im März geht es mit den Duellen Kolumbien gegen Brasilien und Argentinien gegen Uruguay weiter.

          Weitere Themen

          Die Salbe des Pferdeflüsterers

          Dopingproblem in den USA : Die Salbe des Pferdeflüsterers

          Nachdem der Sieger des Kentucky Derbys positiv getestet worden ist, rückt ein Startrainer ins Zwielicht. Das Dopingproblem des Rennsports in den USA ist aber viel größer.

          Kampf um Respekt

          Athletenvertreter contra DOSB : Kampf um Respekt

          „Wir stehen in dieser schwierigen und belastenden Situation an deiner Seite“: Ruderer Jonathan Koch fordert vom DOSB eine Richtigstellung. Unterstützung erhält er unter anderem von Athleten Deutschland.

          Topmeldungen

          Charlotte Knobloch im März in München

          Charlotte Knobloch : „Im Internet wird unsere Jugend vergiftet“

          Die Bundesregierung tue zu wenig gegen antisemitische Hetze im Internet, sagt die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde in München im F.A.Z.-Podcast für Deutschland. Man habe Generationen im Kampf gegen den Antisemitismus verloren.
          Traum oder Alptraum: das Eigenheim

          Die fünf größten Fehler : Wenn der Hausbau zum Fiasko wird

          Auf dem Weg in die eigenen vier Wände lauern zahlreiche Gefahren. Welche die fünf häufigsten Fehler sind, die beim Hausbau passieren – und wie sie sich vermeiden lassen.
          Schnitt des Unheils: Ein Gärtner am 11. August 2017 im Rosengarten vor dem Weißen Haus.

          Rosengarten vor Oval Office : Gebrochenes Versprechen

          Wenn Gartengestaltung zum Politikum wird: Eine Petition in den Vereinigten Staaten fordert, die Umgestaltung des Rosengartens vor dem Oval Office durch Melania Trump rückgängig zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.