https://www.faz.net/-gtl-rgtl

Wintereinbruch : Duisburg gegen Köln abgesagt

  • Aktualisiert am

In der MSV-Arena rollte kein Ball Bild: dpa/dpaweb

Nach starken Schneefällen wurde die Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln in der Ersten Fußbal-Bundesliga abgesagt. In der zweiten Liga fällt am Sonntag das Spiel Ahlen gegen Rostock aus.

          1 Min.

          Nach starken Schneefällen wurde die für Samstag (15.30 Uhr) angesetzte Fußball-Bundesligapartie zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln abgesagt. Diese Entscheidung trafen am Vormittag die Polizei und die Platzkommission der Deutschen Fußball Liga (DFL), weil die Sicherheit der Zuschauer wegen verschneiter Anfahrtswege und vereister Ränge nicht gewährleistet war. Damit ist die erste Spielabsage der Bundesligasaison 2005/06 perfekt (Siehe auch: FAZ.NET-Liveticker).

          Auch die für Sonntag geplante Zweitligapartie zwischen LR Ahlen und Hansa Rostock wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes aufgrund der Schneefälle abgesagt. Am Freitag abend war im Unterhaus bereits das Spiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Dynamo Dresden ausgefallen. Die für Sonntag vorgesehene Partie zwischen den Sportfreunden Siegen und dem SC Freiburg findet ebenfalls nicht statt. Über Termine für die Nachholspiele wird die DFL frühestens am kommenden Montag entscheiden.

          Weitere Themen

          Allein ist’s am schönsten

          Koepka will Triple schaffen : Allein ist’s am schönsten

          Wenn es nach den Buchmachern geht, ist Brooks Koepka großer Favorit für die PGA Championship. Mit einem Sieg könnte der Golf-Einzelgänger das Triple schaffen. Doch es spricht auch einiges dagegen.

          Topmeldungen

          Libanon : Deutsche Diplomatin bei Explosion in Beirut getötet

          Bei der verheerenden Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft getötet worden. Außenminister Maas zeigte sich bestürzt: „Unsere schlimmste Befürchtung hat sich bestätigt.“

          Hiroshima 1945 : Acht Zeitzeugen über Krieg und Kapitulation

          Zum ersten Mal wurde am 6. August 1945 eine Atombombe in einem Krieg eingesetzt. In Hiroshima wurden mehr als hunderttausend Menschen getötet – unter Trümmern, im Feuersturm oder durch Verstrahlung. Acht Japaner über ihr Leben im Krieg, die Bombe und die Kapitulation des Kaisers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.