https://www.faz.net/-gtl-af8tx

Ronaldo zu Manchester United : Der entscheidende Anruf vom „Boss“

  • -Aktualisiert am

Zurück zu United: Cristiano Ronaldo streift sich wieder das rote Trikot über. Bild: AP

Manchester City zögert zu lange, Stadtrivale United gewinnt das Rennen um den spektakulären Transfer von Cristiano Ronaldo. Das hat mit einer Klublegende zu tun, die den Star einst prägte.

          3 Min.

          Plötzlich ging alles ganz schnell. Am frühen Freitagabend veröffentlichte Manchester United auf seiner Internetseite die Mitteilung, dass man sich mit Juventus Turin auf einen Transfer von Cristiano Ronaldo verständigt habe.

          Wenige Stunden vorher hatte Trainer Ole Gunnar Solskjær noch in einer Pressekonferenz gesessen und sich bemüht, nicht zu viel zu verraten – wohl um den Wechsel nicht durch eine unüberlegte Plauderei zu gefährden. Spekulationen gab es da bereits, und ja, Ronaldos portugiesischer Landsmann Bruno Fernandes habe mit ihm gesprochen, ließ Solskjær durchblicken – und, so fügte er vielsagend hinzu: „Sollte er Juventus jemals verlassen, dann weiß er, dass wir hier sind.“ Ein Satz wie ein roter Teppich.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leif Eriksson war hier gewesen. Diese Gebäude der Wikingersiedlung an der Bucht L’Anse aux Meadows auf Neufundland sind allerdings rekonstruiert.

          Wikinger in Nordamerika : Tausend Jahre Einsamkeit

          Die Wikinger kamen bis nach Kanada. Aber wann? Jetzt ist es endlich gelungen, ihre Hinterlassenschaft dort exakt zu datieren.
          Steckt der Euro in der Krise?

          Technische Analyse : Der Euro hat echte Probleme

          Der Euro steht an einem Scheideweg. Sollte er unter 1,15 Dollar fallen, besteht Potential, dass er weiter abwertet. Wo die Untergrenze wäre, wissen nur die Götter.
          Wer traut sich schon, vor Autos herzuradeln? Das ist in dieser Straße in Frankfurt aber so gedacht, Fahrräder und Autos teilen sich die Spur und Autos dürfen Räder nicht überholen. Was Verkehrsteilnehmer hier für einen Radweg halten, ist die „Dooring Zone“ des Parkstreifens.

          Psychologie der Straße : Warum die Verkehrswende scheitert

          Warum tun wir uns so schwer, den Autoverkehr in seine Schranken zu weisen? An fehlenden Befunden der Verkehrswissenschaft liegt es jedenfalls nicht. Die Antworten liefern Psychologen.