https://www.faz.net/-gtl-a66qa

VW-Chef Herbert Diess : „Das hat Jogi Löw bewiesen“

  • Aktualisiert am

Mobilitätspartner der DFB-Auswahl: VW mit dem Vorstandsvorsitzenden Herbert Diess Bild: dpa

In einem Interview äußert sich der Volkswagen-Chef Herbert Diess zum Sponsoring der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und zuletzt auch kritisierten Bundestrainer Joachim Löw. Er sieht Chancen für die Zukunft.

          1 Min.

          Volkswagen-Chef Herbert Diess vertraut weiter in die Fähigkeiten von Joachim Löw als Bundestrainer und bekennt sich zum Sponsoring der Fußball-Nationalmannschaft. Auch nach dem 0:6 in Spanien habe er das Engagement des weltgrößten Autoherstellers als DFB-Partner „nicht bereut“, sagte der 62-Jährige im Interview der „Wirtschaftswoche“. „Ich finde, die Nationalmannschaft passt nach wie vor super zu uns“, äußerte der Vorstandsvorsitzende.

          Diess glaubt ein halbes Jahr vor der Europameisterschaft weiter an die Stärke der Mannschaft und des Trainers. „Dass man auch mal ein schlechtes Spiel hat, muss man akzeptieren. Das Potenzial der Mannschaft ist da“, sagte der VW-Chef: „Jogi Löw hat bewiesen, dass er in Krisensituationen das Team wieder aufbauen kann.“

          „Chance für einen neuen Start“

          Eine Niederlage wie im letzten Länderspiel des Jahres gegen Spanien eröffne auch Chancen, findet Diess: „Es reißen sich dann alle wieder am Riemen, und so entsteht die Chance für einen neuen Start.“

          Volkswagen hatte Anfang 2019 den langjährigen Sponsor Mercedes-Benz als offizieller Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) abgelöst. Der Vertrag läuft bis nach der Heim-EM im Sommer 2024. Das Sponsoring von VW wird auf jährlich rund 30 Millionen Euro taxiert.

          Bayer Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler derweil unterstützt die Entscheidung, an Joachim Löw als Fußball-Bundestrainer festzuhalten, ebsno. „Den Druck, den er in seiner Position hat, kann er aushalten“, sagte der frühere DFB-Teamchef dem Sender Nitro vor der Europa-League-Partie der Leverkusener am Donnerstagabend gegen OGC Nizza. „Er wird bei der Europameisterschaft im nächsten Sommer eine schlagkräftige Truppe beisammen haben. Ich glaube, dass wir eine gute EM spielen werden“, sagte Völler.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen im Oktober 2020 in Berlin

          AfD-Klage : Maaßen will Schaden von Verfahren abwenden

          Nach mehr als einem Jahr fällt der Kanzlei Höcker ein möglicher Interessenkonflikt ihres Beraters Hans-Georg Maaßen auf. Es geht um die Vertretung der AfD. Der frühere Verfassungsschutzpräsident zieht sich zurück.

          Bidens Kabinett : Kein Zurück zu 2016

          Das Kabinett des neuen Präsidenten ist ein politisches Signal. Doch auch wenn sich viele bekannte Gesichter darunter finden: Die Präsidentschaft Bidens kann keine dritte Amtszeit Obamas werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.