https://www.faz.net/-gtl-7nvbe

Vor BVB-Spiel : Ronaldo und Real in Torlaune

  • Aktualisiert am

Der Mann für die wichtigen Tore: Cristiano Ronaldo trifft zur Führung Bild: AP

Nach zwei Niederlagen findet Real Madrid vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen Dortmund zu alter Stärke. Tabellenführer bleibt Stadtrivale Atletico. Im Barcelona-Derby macht Messi den Unterschied.

          1 Min.

          Real Madrid hat sich für das Champions-League-Duell gegen Borussia Dortmund warm geschossen. Vier Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel (Mittwoch, 20.45 / ZDF, Sky und im FAZ.NET-Liveticker) gewann der spanische Fußball-Rekordmeister in der Primera Division mit 5:0 (1:0) gegen Rayo Vallecano. Die Königlichen zeigten sich gut erholt von ihrer 1:2-Niederlage am Mittwoch beim FC Sevilla. Dennoch blieb Real mit 73 Punkten weiter nur Tabellendritter. Das Klassement führt Stadtrivale Atletico Madrid (76 Punkte) nach einem 2:1 (1:1) bei Athletic Bilbao an. Einen Zähler dahinter ist der FC Barcelona, der das Stadtderby gegen Espanyol mit 1:0 (0:0) für sich entschieden hatte.

          Gegen Vallecano eröffnete Superstar Cristiano Ronaldo in der 15. Minute den Torreigen. Allerdings blieb es zunächst nur bei dem einen Treffer. Erst in der zweiten Halbzeit drehte Real richtig auf. Der Ex-Leverkusener Daniel Carvajal (55.), Gareth Bale (68., 70.) und der kurz zuvor eingewechselte Alvaro Morata in der 78. Minute sorgten für den standesgemäßen Sieg.

          Atletico Madrid hatte wenige Stunden zuvor die Tabellenspitze verteidigt - wenn auch mit Mühe. Das Team von Trainer Diego Simeone musste beim Vierten Athletic Bilbao mächtig kämpfen. Iker Muniain hatte die Gastgeber schon in der sechsten Minute in Führung gebracht. Doch Diego Costa (22.) und Koke (55.) drehten die Partie.

          Der FC Barcelona ist Atletico dicht auf den Fersen. Am Dienstag kommt es zum Gipfeltreffen der beiden Titelrivalen - allerdings im Champions-League-Viertelfinale.

          Dass die Katalanen eine gelungene Generalprobe erlebten, hatten sie wieder einmal Lionel Messi zu verdanken. Der vierfache Weltfußballer traf in der 76. Minute per Strafstoß. Javi López hatte zuvor in einem Zweikampf mit dem Brasilianer Neymar den Ball per Hand gespielt. Für den Argentinier Messi war es der 23. Saisontreffer und das achte Tor in den letzten vier Spielen. Espanyol-Torwart Kiko Casilla (82.) sah wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte.

          Weitere Themen

          Schalke verliert die Hoffnung

          0:0 gegen Mainz 05 : Schalke verliert die Hoffnung

          Kampf und Krampf zwischen Schalke und Mainz. Das Kellerduell der Bundesliga bietet bescheidenes Niveau. Auch unter dem fünften Trainer warten die Königsblauen auf den zweiten Saisonsieg.

          Kugelstoßerin Schwanitz holt Bronze

          Hallen-EM in Torun : Kugelstoßerin Schwanitz holt Bronze

          Auf Kugelstoßerin Christina Schwanitz als Medaillenlieferantin ist Verlass. Bei der Hallen-EM in Torun gewinnt sie im letzten Versuch Bronze. Es ist ihre vierte EM-Medaille unterm Dach.

          Topmeldungen

          Fernsehduell vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (links), SWR-Chef Fritz Frey und CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf

          Dreyer und Baldauf im TV-Duell : Ziemlich bissige Kandidaten

          In rund einer Woche wählt Rheinland-Pfalz. Im Fernsehduell bringt Ministerpräsidentin Dreyer den CDU-Spitzenkandidaten Baldauf kurz in Erklärungsnot. Die Bilanz ihrer Regierung ist allerdings auch nicht perfekt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.