https://www.faz.net/-gtl-88tj0

Nach Pleite gegen Irland : Löw streicht Nationalspielern den freien Abend

  • Aktualisiert am

Not amused: Bundestrainer Löw am Donnerstagabend in Dublin Bild: dpa

Ursprünglich sollte das DFB-Team vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Georgien etwas Freizeit genießen dürfen. Doch daraus wurde nichts nach dem 0:1 gegen Irland. Schlechte Nachrichten gab es auch für Mario Götze.

          1 Min.

          Nach der verpassten vorzeitigen Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 hat Bundestrainer Joachim Löw seinen Spielern den freien Abend in Leipzig gestrichen. „Es gibt kein frei. Alle bleiben im Hotel“, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf dem Flug des Nationalteam am Freitag von Dublin nach Leipzig mit.

          Durch die unerwartete 0:1-Niederlage gegen Irland wird das abschließende Gruppenspiel am Sonntag (20.45 Uhr/ Live bei RTL und im Länderspielticker auf FAZ.NET) in der sächsischen Metropole gegen Georgien zum „Endspiel“. Weltmeister Deutschland braucht noch einen Punkt, um das Direktticket zur EM im kommenden Sommer in Frankreich zu buchen und eine mögliche Relegation abzuwenden.

          Die irische Trikolore weht: Deutschlands Nationalspieler Özil und Schürrle putzen sich den Mund ab Bilderstrecke

          Auch die Pläne für eine Teilnahme von Nationalspielern am Leipziger Lichterfest, das am Freitag an die friedliche Revolution vor 26 Jahren erinnerte, änderte die sportliche Leitung. „Das geben die internen Abläufe nicht her“, erklärte der Verband. Als Vertreter des DFB waren nun Präsident Wolfgang Niersbach und Teammanager Oliver Bierhoff für die Veranstaltung vorgesehen.

          Im Teamhotel in Leipzig stand zuallererst die Regeneration auf dem Programm: Auch die verletzten Bastian Schweinsteiger und Mario Götze wurden weiter behandelt. Später soll es eine Entscheidung geben, ob und wann eine Rückreise notwendig wird. Götze fällt mit einem Muskelsehnenausriss in der Leiste gegen Georgien definitiv aus. Der zuletzt wieder aufstrebende Mittelfeldspieler wird damit nicht nur der Nationalelf, sondern auch dem FC Bayern bis mindestens zur Winterpause fehlen.

          „Das ist sehr bitter für Mario und für uns“, sagte Bundestrainer  Joachim Löw, der aber betonte: „Ich bin sicher, dass er dann wieder an seine gute Form anknüpfen wird.“ Nach einem Zweikampf beim Länderspiel in Dublin lag Götze am Boden und musste nach gut einer halben Stunde ausgetauscht werden. „Mario hat sich bei einem Ausfallschritt einen Muskelsehnenausriss des Muscolus adductor longus zugezogen“, erklärte Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Gegen Georgien scheint zudem ein Einsatz von Kapitän Schweinsteiger wegen Adduktorenproblemen unwahrscheinlich.

          Weitere Themen

          Salutieren in der Kreisliga

          Politisch motivierter Torjubel : Salutieren in der Kreisliga

          Die Fußball-Landesverbände drohen angesichts der „politischen Botschaft“ des Salut-Jubels mit Geldbußen, Punktabzügen, Sperren. Auch in der Bundesliga haben die Vereine ihre Spieler „sensibilisiert“.

          Topmeldungen

          Ruinerwold in Aufruhr : Polizei nimmt auch Vater der isolierten Familie fest

          Fassungslos reagieren die Einwohner des niederländischen Dorfes Ruinerwold auf die mutmaßliche Freiheitsberaubung einer ganzen Familie zu der immer mehr Details ans Licht kommen. Nun hat die Polizei einen zweiten Verdächtigen verhaftet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.