https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/verdeckter-nazi-gruss-aufklaerungskurs-fuer-anelka-12824597.html

„Verdeckter Nazi-Gruß“ : Aufklärungskurs für Anelka

  • Aktualisiert am

Fußballer Anelka grüßt den falschen Freund Dieudonne: „verdeckter“ Nazi-Gruß als Torjubel Bild: AFP

Weil er den Quenelle-Gruß zeigte, wird Fußball-Profi Anelka für fünf Spiele gesperrt und vom Verein suspendiert. Er muss 80.000 Pfund Strafe zahlen und einen Aufklärungskurs besuchen.

          1 Min.

          Der französische Fußball-Profi Nicolas Anelka ist vom englischen Verband FA wegen des sogenannten Quenelle-Grußes für fünf Spiele gesperrt worden. Ferner muss der Stürmer von West Bromwich Albion 80.000 Pfund (etwa 97.000 Euro) bezahlen und an einem Aufklärungskurs teilnehmen. Nach Angaben der FA kann der 34-Jährige Einspruch gegen das Urteil einlegen. Dazu hat er sieben Tage Zeit. Sein Klub reagierte noch am Abend auf den Schuldspruch und suspendierte Anelka für die Dauer des Disziplinarverfahren.

          Der ehemalige Nationalspieler hatte am 28. Dezember beim 3:3 im Spiel bei West Ham United in der englischen Premier League einen Treffer mit dem Quenelle-Gruß des umstrittenen Komikers Dieudonné gefeiert. Die Geste - die linke Hand auf dem rechten durchgestreckten Arm - gilt in Frankreich als „verdeckter“ oder „umgekehrter Nazi-Gruß“.

          Obwohl Anelka nach der Partie erklärt hatte, der spezielle Torjubel sei bloß eine Widmung für seinen Freund Dieudonné gewesen, löste sein Verhalten vor allem in Frankreich und England einen Sturm der Entrüstung aus.

          Weitere Themen

          Glasners Appell nach dem Punkt in Berlin

          Noch kein Kollektiv : Glasners Appell nach dem Punkt in Berlin

          Den Trainer stört, dass zu viel über den Sieg in der Europa League gesprochen wird. Der war ein Produkt harter Arbeit, weniger einer des spielerischen Glanzes. In Berlin bleibt Frankfurt vieles schuldig.

          Wenn sich alles glücklich fügt

          Historischer Erfolg im Turnen : Wenn sich alles glücklich fügt

          Die deutschen Turnerinnen erleben bei der Europameisterschaft in München historische Medaillen-Momente. Damit gerechnet hat niemand. Auch nicht Turn-Ikone Kim Bui, die sich mit diesem Erfolg verabschiedet.

          Topmeldungen

          Donald Trump – hier unter der Woche vor dem Trump Tower in New York – hat die Opferrolle einstudiert.

          Geheime Dokumente : Trump steht nicht über dem Gesetz

          74 Millionen Amerikaner hielten Trump 2020 die Treue. Bidens Staatsanwälte werden die wenigsten von ihnen umstimmen – im Gegenteil. Doch darauf darf die Justiz keine Rücksicht nehmen.

          F.A.Z. exklusiv : Das halten deutsche Fußball-Fans von „Equal Pay“

          Die Debatte um die Zukunft des Fußballs der Frauen hat eine neue Grundlage: In einer repräsentativen Umfrage plädieren 59 Prozent für eine Angleichung der Erfolgsboni beim DFB – noch wichtiger sind den Fans aber andere Veränderungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.