https://www.faz.net/-gtl-9zspz

Verband bestätigt Tabelle : Alkmaar bleibt die Champions League verwehrt

  • Aktualisiert am

Ajax gegen Alkmaar (im Bild Hakim Ziyech, links, und Ramon Leeuwindie): Das Duell um den Titel in den Niederlanden ist an den Grünen Tisch verlegt worden. Bild: Picture-Alliance

Die Uefa weist die Zuständigkeit von sich: Ein Protest des AZ Alkmaar gegen die Wertung der Eredivisie nach dem Saisonabbruch sei Sache des niederländischen Fußballverbands. Ajax Amsterdam bleibt somit für die Champions League qualifiziert.

          1 Min.

          Trotz der Proteste des AZ Alkmaar bei der Uefa wird der niederländische Fußballverband KNVB die Tabelle der Ehrendivision nach der vorzeitig abgebrochen Spielzeit nicht ändern. Der zweitplazierte Proficlub aus Alkmaar rückt demnach nicht an die Spitzenposition auf und bekommt auch kein direktes Ticket für die Champions League, teilte ein Sprecher des KNVB am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

          Die Uefa habe den Protest zurück an den nationalen Verband verwiesen, sagte der Sprecher: „Für uns hat sich nichts verändert. Wir bleiben bei der Rangliste, und Ajax steht an der Spitze.“

          Kein Meister

          Wegen der strengen Corona-Maßnahmen der Regierung hatte der KNVB im April die Spielzeit vorzeitig beendet. Ajax Amsterdam ist Tabellenführer, gefolgt vom punktgleichen AZ, das aber ein schlechteres Torverhältnis hat. Alkmaar hatte dagegen bei der Europäischen Fußball-Union mit dem Hinweis protestiert, dass das Torverhältnis kein objektiver Maßstab sei. Das geht aus einer Korrespondenz hervor, die dem Wirtschaftsblatt „Quote“ vorliegt.

          Nach dem Abbruch der Saison gibt es in den Niederlanden keinen Meister sowie keine Auf- und Absteiger, hatte der KNVB entschieden. Ajax Amsterdam werde allerdings mit Blick auf den Einzug in die Champions League als Nummer eins gesetzt. AZ hat die Chance, die europäische Königsklasse über die Qualifikation noch zu erreichen. Der Club hatte argumentiert, dass er beide Spiele gegen Ajax gewonnen habe und daher Spitzenreiter sein müsste.

          Weitere Themen

          Auflehnung als Attitüde

          FAZ Plus Artikel: Wirbel um Union Berlin : Auflehnung als Attitüde

          Trotz aller Widerstände plant der Bundesligaklub Union Berlin ab der neuen Saison mit einem vollen Stadion. Das passt zu einem Klub, der Rebellion auch als Geschäftsmodell versteht. Was steckt genau dahinter?

          Topmeldungen

          Sparen fürs Alter? Das ist besonders für Menschen mit niedrigem Einkommen gar nicht so einfach.

          Betriebsrenten : Geringverdiener ignorieren Zuschüsse fürs Alter

          Mit einer neuen Förderung wollten die Minister Nahles und Schäuble die Verbreitung der Betriebsrenten verbessern. Nun liegen erstmals Zahlen vor, das Ergebnis ist durchwachsen. Entsprechend unterschiedlich bewerten Fachleute das.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.