https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/union-berlin-verliert-europa-league-spiel-gegen-sporting-braga-18307426.html

0:1 in Braga : Lehrgeld für Union Berlin

  • Aktualisiert am

Redebedarf: Trainer Urs Fischer und seine Union-Spieler nach dem 0:1 in Braga Bild: AP

Union Berlin verliert auch sein zweites Spiel in der Europa League. Die Eisernen legen bei Sporting Braga gut los, am Ende aber sind die Portugiesen cleverer.

          1 Min.

          In der Bundesliga ganz oben, in Europa droht das frühe Aus: Der 1. FC Union Berlin hat den Auftakt in seine Premierensaison in der Europa League endgültig verpatzt. Eine Woche nach der 0:1-Niederlage gegen den belgischen Erstligisten Union Saint-Gilloise verlor das Team von Trainer Urs Fischer auch das zweite Gruppenspiel bei Sporting Braga mit 0:1 (0:0).

          Europa League

          Nach einer unglücklichen Abwehraktion von Berlins Torhüter Frederik Rönnow erzielte Vitinho (77. Minute) vor 17.782 Zuschauern am Donnerstag den entscheidenden Treffer für die Portugiesen. Der Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga bleibt in der Gruppe D ohne Punkte, während Braga mit sechs Zählern die optimale Ausbeute aus den ersten beiden Spielen holte.

          Vor ihren rund 3000 mitgereisten Fans legten die Berliner zunächst gut los. Die Anhänger sangen im Estádio Municipal mit seiner beeindruckenden Felswand praktisch durch, auch die Mannschaft gab auf dem Rasen alles. Sheraldo Becker hätte nach knapp einer Viertelstunde fast die frühe Führung erzielt, seinen Lupfer aus spitzem Winkel wehrte der portugiesische Torhüter aber zur Ecke ab. Der anschließende Kopfball von Diogo Leite, der vergangene Saison noch für Braga gespielt hatte, ging an den Außenpfosten.

          Union war die aktivere Mannschaft, aber es fehlte oft die letzte Idee. Und was nach vorne kam, wehrte Braga meist clever ab. Der Tabellenzweite der portugiesischen Liga war stark mit fünf Siegen und einem Remis in die heimische Saison gestartet. Was Sporting auszeichnet: eine geschlossene Defensive und schnelle Konter. Kurz vor der Pause wären die Gastgeber fast in Führung gegangen. Rönnow klärte gegen Banza in höchster Not per Fußabwehr.

          Union fehlten Ideen und Genauigkeit. Zwar ging es auch nach dem Seitenwechsel wieder ordentlich los. Aber auch Julian Ryerson zielte nicht genau genug, sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. So entwickelte sich eine Partie, deren spielerisches Niveau immer stärker abnahm. Es gab Fouls und Gelbe Karten, nur sehenswerte Aktionen gab es immer weniger.

          Je länger das Spiel dauerte, desto mehr legte Union den Fokus auf die Defensive. Und das ging nicht gut. Braga drängte immer mehr auf den Ausgleich – und wurde belohnt. Einen Distanzschuss wehrte Rönnow zwar zur Seite, aber auch genau vor die Füße von Vitinho ab. Der erzielte den Siegtreffer für die abgezockten Portugiesen.

          Europa League

          Weitere Themen

          Bob-Pilotinnen glänzen in den USA

          Kalicki vor Nolte : Bob-Pilotinnen glänzen in den USA

          Die deutschen Bobfahrerinnen liefern weiterhin zuverlässig Erfolge im Eiskanal: Beim Sieg von Kim Kalicki in Park City wird Laura Nolte Zweite. Und noch eine weitere Deutsche überzeugt in den USA.

          Topmeldungen

          Ausnahmsweise ohne Buch in der Hand: Buschmann im Sommer bei der Kabinettsklausur in Meseberg

          Die zwei Justizminister : Wer ist Marco Buschmann?

          Fußnoten-Liebhaber und Musikproduzent: Justizminister Buschmann pflegt eine widersprüchliche Selbstinszenierung. Wenn es um seine Überzeugungen geht, ist vom braven Aktenmenschen aber nicht mehr viel übrig. Dann kämpft er hart.
          Lionel Messi schoss gegen Australien sein neuntes Tor bei einer Weltmeisterschaft.

          2:1 gegen Australien : Argentinien zittert sich ins WM-Viertelfinale

          Im Achtelfinale gegen Australien ist Lionel Messi der entscheidende Mann. Beim 2:1-Sieg seines Teams macht er sein 1000. Pflichtspiel. Aber Messi ist nicht alles, was Argentinien bei dieser WM zu bieten hat.
          Französischer Doppeldecker über einer Industrieanlage im Ruhrgebiet: Die Besetzung wegen ausstehender Reparationszahlungen an die Siegermächte des Ersten Weltkriegs begann im Januar 1923 und dauerte bis 1925.

          Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.