https://www.faz.net/-gtl-9ndl6

Hoeneß, Kovac und die Bayern : „Das sind alles Märchen“

  • Aktualisiert am

Stolzer Pokalsieger: Niko Kovac holt den Titel diesmal mit den Bayern. Bild: Reuters

Die Bayern feiern in München ihr Double. Dabei wird Niko Kovac emotional und bedankt sich für die Hilfe in schweren Zeiten. Auch Uli Hoeneß meldet sich zu Wort, gibt dem Trainer eine Garantie – und kontert Gerüchte.

          Rund 15.000 Fans haben den Double-Gewinnern des FC Bayern am Sonntag nach der Rückkehr vom Pokalfinale in Berlin auf dem Münchner Marienplatz zugejubelt. Die vom Feiern in der Hauptstadt erschöpft wirkenden Spieler um Kapitän Manuel Neuer präsentierten sich am Tag nach dem 3:0 gegen RB Leipzig mit der Meisterschale und dem DFB-Pokal auf dem Rathausbalkon. Im Mittelpunkt standen ein letztes Mal Franck Ribéry, Arjen Robben und Rafinha, die den deutschen Fußball-Rekordchampion verlassen werden.

          DFB-Pokal
          ANZEIGE

          „Es war eine sehr spannende Saison. Wir haben an uns geglaubt. Wir sind verdient Double-Sieger geworden“, erklärte Kapitän Neuer. „Es war eine tolle Zeit. Wir haben alles zusammen gewonnen. Danke schön für alles. I love you. Merci“, sagte der 36 Jahre alte Ribéry nach zwölf Jahren FC Bayern. Zusammen mit Flügelpartner Robben (35) krönte er die Zeit in München mit dem Gewinn der Champions League und dem Triple im Jahr 2013. „Es waren zehn wunderschöne Jahre. Wir waren sehr erfolgreich“, sagte Robben auf dem Balkon. Der Holländer rief den Fans zu: „Mia san mia – und ich bleibe immer einer von euch!“

          Die Nacht sei kurz gewesen, berichtete Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Zahlreiche Akteure trugen Sonnenbrillen. Der Auftritt auf dem Balkon dauerte nicht besonders lange. Beim Empfang im Rathaus hatte Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) zuvor den deutschen Meister und DFB-Pokalsieger gewürdigt. Er bedankte sich „für ein perfektes Außenbild“ der Stadt auch in diesem Jahr.  „München ist stolz auf seinen FC Bayern“, sagte Reiter. Für 2020 wünscht sich der bekennende Bayern-Fan „runde Zahlen“, also die 30. Meisterschaft und den 20. Pokalsieg.

          Präsident Uli Hoeneß gab Trainer Niko Kovac am Sonntag nach dem Gewinn des Doubles die zuletzt verweigerte Jobgarantie . „Es ist ja wohl gar keine Frage, dass unser Trainer nächste Saison Niko Kovac heißt“, sagte Hoeneß am Rande der Doublefeier bei Sky. Zuletzt hatten die Münchner Verantwortlichen ein klares Bekenntnis zu Kovac vermissen lassen. Der Vertrag des Kroaten läuft noch über zwei Jahre. Die Mannschaft habe sich in jüngster Zeit weiterentwickelt mit dem Trainer, erläuterte Hoeneß im Bayerischen Fernsehen. „Der Verein ist zusammengerückt, die Mannschaft mit dem Trainer, mit dem Vorstand auch. Das hat produktiv funktioniert.“

          Hoeneß wies zudem Mutmaßungen über Spannungen zwischen Kovac und seiner Mannschaft zurück. „Eine Mannschaft kann nicht so gut Fußball spielen, wenn es mit dem Trainer nicht stimmt. Das sind alles Märchen“, sagte Hoeneß. Er blickt noch einmal auf eine bisweilen schwierige Saison im ersten Jahr unter Kovac zurück. „Es ist uns nach Weihnachten gelungen, dass die Mannschaft zusammengewachsen ist. Durch die Rotation ist Unruhe entstanden, das hat sich dann gelegt“, sagte er und ergänzte: „Dass sich Niko beim Moderieren der Unruhe noch entwickeln kann, ist auch klar.“

          Kovac bedankte sich derweil mit einer Liebeserklärung bei den Fans für die Unterstützung auch in schweren Zeiten. „Ihr standet immer hinter uns, Ihr seid immer da gewesen. Ohne euch hätten wir es nicht geschafft. Dafür vielen Dank. Bleibt wie ihr seid, ich liebe euch“, rief Kovac den Anhängern bei der Doublefeier auf dem Marienplatz vom Rathausbalkon zu. „Ich möchte mich bei unseren Jungs bedanken. Was sie alles geleistet haben, ist einzigartig. Viele haben uns abgeschrieben, das zeigt den Charakter dieser Jungs. Danke! Ein großes Lob an euch“, sagte Kovac. In der Bundesliga hatte der Rekordmeister einen Neun-Punkte-Rückstand auf Borussia Dortmund aufgeholt und am Ende den Titel mit zwei Zählern Vorsprung gewonnen.

          Weitere Themen

          „Weiter, immer weiter!“

          Oliver Kahn wird 50 : „Weiter, immer weiter!“

          In seiner Karriere erlebte der „Titan“ Oliver Kahn Höhen und Tiefen. Doch eine bestimmte Attitüde trieb ihn als Profi immer an. Nun ist sein Comeback beim FC Bayern München in Planung: „Servus, hier bin ich“ – wieder.

          Topmeldungen

          Der Fall Lübcke : Feinde der Freiheit

          Die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten könnte der schaurige Höhepunkt einer leider nicht beispiellosen Hetze in asozialen Netzen gewesen sein. Die Urheber sind Staatsfeinde. Sie müssen bekämpft werden.
          Ein Modell des künftigen europäischen Kampfjets wird in Le Bourget enthüllt.

          Future Combat Air Systems : Europas künftiges Kampfflugzeug nimmt Formen an

          Verteidigungsministerin von der Leyen hat in Frankreich die Verträge für das milliardenschwere Rüstungsvorhaben unterzeichnet. Zuvor war ein erstes Modell des Kampfflugzeugs enthüllt worden – und Spanien offiziell eingestiegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.