https://www.faz.net/-gtl-9n97a

TV-Sender, Zeiten, Streams : So sehe ich alle Fußball-Entscheidungen live

Wer den Ball im Blick behalten will, darf den Überblick nicht verlieren. Bild: Picture-Alliance

Relegation, DFB-Pokal, Europa-, Champions- und Nations-League, Frauen-WM und U-21-EM – die nächsten Wochen bieten viel Live-Fußball. Doch wo wird was gezeigt? FAZ.NET bietet einen kompletten Überblick mit allen Infos.

          7 Min.

          Es laufen die heißen Fußball-Wochen mit vielen Entscheidungen. Doch wo kann man sie im TV oder im Livestream verfolgen? Aufgrund der vielen Rechteinhaber und Möglichkeiten ist es schwer, den Überblick zu behalten. FAZ.NET liefert einen Überblick über alle wichtigen Fußball-Wettbewerbe.

          Bundesliga-Relegation

          Donnerstag 23. Mai, um 20.30 Uhr
          VfB Stuttgart – Union Berlin (Hinspiel)
          Mercedes-Benz Arena in Stuttgart

          Montag, 27. Mai, um 20.30 Uhr
          Union Berlin – VfB Stuttgart (Rückspiel)
          Stadion An der Alten Försterei in Berlin

          TV: Beide Spiele sind live nur auf dem kostenpflichtigen Sender Eurosport 2 HD Xtra zu empfangen. Dieser kann für das TV-Gerät über die Satellitenplattform HD+ für 8,50 Euro monatlich bei zwölf Monaten Mindestlaufzeit gebucht werden. Weitere Infos bietet die Eurosport-Website. Eine Übertragung im frei empfangbaren TV gibt es nicht, seit Eurosport die Bundesliga-Rechte (Spiele am Freitagabend, Sonntagmittag, Montagabend, Supercup und Relegation) von 2017 an für drei Saisons erhalten hat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.