https://www.faz.net/-gtl-9yd7h

TV-Sport in Corona-Krise : An Ostern wird Deutschland drei Mal Weltmeister

  • Aktualisiert am

Schöne Fußballtage mit Lothar Matthäus (links) und Pierre Littbarski: Deutschland gewinnt die WM 1990. Bild: Picture-Alliance

Corona bringt den Livesport beinahe überall zum Erliegen. Ganz verzichten müssen die Fans aber auch an den Feiertagen nicht auf Sport. TV-Sender bieten viele Sternstunden nochmal an – und besondere Auftritte von Franz Beckenbauer.

          3 Min.

          Titel, Triumphe, Talks – weil der Sport beinahe weltweit ruht, öffnen die TV-Sender auch an den Ostertagen ihre Archive. ARD, Eurosport, Sport1 oder Sky bieten den Sport-Nostalgikern ein breites Historien-Programm: von den Fußball-Weltmeisterschaften 1974, 1990 und 2014 – inklusive deutschem Happy End – über die Höhepunkte der Olympischen Spiele 2012 und 2016 und das Golf Masters in Augusta bis hin zu den besten Auftritten von Franz Beckenbauer in der Sport1-Talksendung „Doppelpass“. Ein Auszug aus den Programmen für das Oster-Wochenende – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

          Die Online-Flatrate: F+
          FAZ.NET komplett

          Zugang zu allen exklusiven F+Artikeln. Bleiben Sie umfassend informiert, für nur 2,95 € pro Woche.

          Jetzt 30 Tage kostenfrei testen

          Fußball-WM satt

          Schon seit einigen Wochen zeigt die ARD auf dem „Sportschau“-Stammplatz am Samstag historische Fußball-Spiele. Das Oster-Wochenende steht nun sowohl im Fernsehen als auch auf „sportschau.de“ ganz im Zeichen der deutschen WM-Triumphe 1974, 1990 und 2014. Am Samstag (18.20 Uhr) wird noch einmal das Finale 2014 in Rio de Janeiro mit dem 1:0-Erfolg des DFB-Teams gegen Argentinien dank des Treffers von Mario Götze gezeigt.

          Am Sonntag (11.00 Uhr) gibt es im Livestream die drei wichtigsten Spiele der Mannschaft um Franz Beckenbauer bei der WM 1974 – mit Originalkommentaren. Beim 0:1 des DFB-Teams gegen die DDR in der Vorrunde in Hamburg ist der einstige DDR-Starreporter Heinz Florian Oertel zu hören. Zu sehen sind auch die legendäre Wasserschlacht in Frankfurt gegen Polen (1:0) mit Ernst Huberty und das Finale gegen die Niederlande (2:1) in München mit Rudi Michel.

          Am Montag (11.00 Uhr) steht bei „sportschau.de“ die WM 1990 in Italien im Mittelpunkt. Mit dabei: die Spuckattacke des Niederländers Frank Rijkaard gegen Rudi Völler und Andreas Brehmes verwandelter Foulelfmeter zum Endspielerfolg gegen Argentinien.

          An die WM 2014 erinnert auch Sport1. Am Ostersonntag (20.15 Uhr) wird der Film „Die Mannschaft“ ausgestrahlt. Zuvor (19.00 Uhr) wird in der Dokumentation „Match 64“ das Finale in Rio aus unterschiedlichen Perspektiven gezeigt. Im neuen Chronik-Format „Gold Stars“ werden Höhepunkte aus allen WM-Turnieren erzählt. Die erste Folge ist ebenfalls am Sonntag (18.00 Uhr).

          Olympische Spiele 2012 und 2016

          Eurosport lässt olympische Gefühle aufleben. Nach der Verschiebung der Sommerspiele in Tokio um eine Jahr auf 2021 dürfen Ringe-Fans jeweils einstündige Rückblicke auf die vergangenen beiden Sommerspiele sehen: Am Karfreitag (20.00 Uhr) wird das Beste von 2012 in London präsentiert, einen Tag später zur gleichen Zeit folgen die Höhepunkte von 2016 in Rio. Ein Highlight: Die Triumphe von Jamaikas Sprint-Superstar Usain Bolt in London und Rio.

          Golf-Masters in Augusta

          An diesem Wochenende hätte das Golf Masters in Augusta gespielt werden sollen. Doch die Corona-Krise zwang die Verantwortlichen zur Verschiebung. Als Ersatz widmet sich Sky einen ganzen Tag der Historie des Klassikers und dem Kampf um das grüne Sieger-Jackett. Am Ostersonntag präsentiert der Pay-TV-Sender von 6.00 Uhr an die offiziellen Turnierfilme einiger der spannendsten Masters-Auflagen. Mit dabei ist auch Bernhard Langer. Der mittlerweile 62-Jährige wird seine Erfolge von 1985 und 1993 von seinem Wohnsitz in Florida aus mitkommentieren.

          Beckenbauer im „Doppelpass“

          Unmittelbar nach dem „Doppelpass“ (11.00 Uhr) der Gegenwart – unter anderen mit dem früheren Bundesliga-Profi Patrick Helmes – zeigt Sport1 im „Doppelpass Klassiker“ am Ostersonntag (13.00 Uhr) die bemerkenswertesten der zahlreichen Auftritte von Franz Beckenbauer.

          Federer bittet zum Match

          Der 38 Jahre alte Roger Federer ist einer der größten Stars in der Tennis-Geschichte – und einer der beliebtesten. Grund genug für Eurosport, am Montag auf sechs Stunden verteilt an vier herausragende Matches des 20-maligen Grand-Slam-Gewinners zu erinnern.

          Es war einmal die Bundesliga

          Ganz ohne Fußball-Bundesliga müssen die Fans an Ostern nicht auskommen. Unter anderen setzt Sky seine „hisTOOORische Sky Konferenz“ am Samstag (15.00 Uhr) fort. Dabei werden diesmal fünf Partien zwischen 2008 und 2016 kombiniert und neu live kommentiert. Ab 18.30 Uhr steht eine Begegnung des FC Schalke gegen Werder Bremen an. Dazu gibt es an Samstag und Sonntag in „Bundesliga Collection“ historische Momente.

          Die ARD bietet am Samstag (17.30 Uhr) die „Retro Sportschau“ mit Spielen zu 29. Spieltagen aus der Geschichte der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga.

          Bundesliga-Historie läuft auch bei Sport1. In dem neuen Format „Fußball-Klassiker“ geht es in der ersten Sendung am Sonntag (15.00 Uhr) um Bayern München, am Ostermontag (20.00 Uhr) um Schalke 04. In der Woche folgen Werder Bremen, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach.

          Dritte Liga, Eishockey und Basketball

          Fans der drittem Fußball-Liga werden auf der Internet-Plattform „magenta Sport“ fündig. Am Freitag (19.00 Uhr) ist die Partie des sechsten Spieltages dieser Saison zwischen dem FSV Zwickau und dem 1. FC Kaiserslautern (3:5) zu sehen. Ferner im Angebot: das fünfte Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga zwischen dem EHC München und den Augsburger Panthers aus der Vorsaison am Samstag (19.00 Uhr) und das fünfte Halbfinalspiel der Basketball- Playoffs 2015 zwischen Alba Berlin und Bayern München am Sonntag (19.00 Uhr).

          Weitere Themen

          Uwe Seeler scherzt schon wieder

          Fußball-Ikone und der HSV : Uwe Seeler scherzt schon wieder

          Alle Tore sollten ausdrücklich Uwe Seeler gewidmet sein: „Sein“ Hamburger SV müht sich zwar – erreicht aber im Spitzenspiel der zweiten Liga nur ein 0:0 gegen Arminia Bielefeld.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Fortuna Düsseldorf vergibt Derby-Sieg

          2:2 in Köln : Fortuna Düsseldorf vergibt Derby-Sieg

          Es sieht gut aus für Fortuna Düsseldorf bei einer 2:0-Führung im Rheinderby beim 1. FC Köln. Doch dann kommt die Schlussphase mit doppeltem Sekundenschlaf und zwei späten Gegentoren.

          Topmeldungen

          Ministerpräsident Bodo Ramelow vor einer Regierungserklärung im Thüringer Landtag.

          Thüringen plant Lockerungen : Mutig oder falsch?

          Die Pläne der Thüringer Landesregierung, den allgemeinen Lockdown wegen der Corona-Pandemie vom 6. Juni an aufzuheben, stößt nicht nur bei Gesundheitsexperten auf scharfe Kritik. Doch in der Bevölkerung erfährt Bodo Ramelows Vorstoß auch Zustimmung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.