https://www.faz.net/-gtl-95hu4

Internationaler Fußball : Turbulentes Unentschieden im London-Derby

  • Aktualisiert am

Alexis Sanchez (links) und Chelseas Cesc Fabregas (Mitte) im Zweikampf Bild: ARRIZAB/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Chelsea rutscht auf Rang drei, Arsenal nur noch Sechster: Das 2:2-Unentschieden ist mehr als nur ein Punktverlust für beide Teams. Juventus Turin hat im italienischen Pokal hingegen Grund zur Freude.

          Der englische Meister FC Chelsea hat den zweiten Tabellenplatz in der englischen Premier League eingebüßt. Der Titelverteidiger kam am Mittwochabend im Londoner Derby gegen den FC Arsenal nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und rutsche damit hinter Manchester United auf den dritten Rang ab. Nach 22 Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Antonio Conte 46 Punkte auf dem Konto, United bringt es auf 47 Zähler. Jack Wilshere (63. Minute) und Hector Bellerin (90.+2) trafen für Arsenal, Eden Hazard (67.) mit einem Foulelfmeter und Marcos Alonso (84.) waren für Chelsea erfolgreich.

          Auch Arsenal, bei denen die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi in der Startelf standen, verlor einen Platz in der Tabelle und ist mit nun 39 Punkten nur noch Sechster. Souveräner Spitzenreiter bleibt Manchester City. Das noch ungeschlagene Team von Coach Pep Guardiola liegt mit 62 Punkten deutlich vor dem Stadtrivalen von Coach José Mourinho.

          In einem turbulenten Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten und enorm hohem Tempo hatte Alexis Sanchez die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit. Der chilenische Arsenal-Stürmer traf in der 16. Minute allerdings nur die Innenpfosten, ehe der Ball wieder von der Linie rollte. Teamkollege Wilshere machte es nach einer guten Stunde besser und war mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich. Den Foulelfmeter auf der Gegenseite verursachte Bellerin, der Hazard zu Fall brachte. In der Nachspielzeit rettete Bellerin seiner Mannschaft den verdienten Punkt.

          Titelverteidiger Juventus Turin ist in das Halbfinale des italienischen Pokals eingezogen. Mit dem nach einer Stunde eingewechselten deutschen Weltmeister Sami Khedira setzte sich der Meister im Viertelfinale im Stadtderby gegen den FC Turin mit 2:0 (1:0) durch. Die ehemaligen Bayern-Profis Douglas Costa (15. Minute) und Mario Mandzukic (67.) trafen am Mittwochabend für die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri. Benedikt Höwedes stand bei den siegreichen Gastgebern wieder nicht im Kader.

          Juventus trifft in der Vorschlussrunde auf Atalanta Bergamo, das sich am Dienstag mit 2:1 gegen den Serie-A-Tabellenführer SSC Neapel durchgesetzt hatte. Bergamo ist in der Zwischenrunde der Europa League Gegner von Bundesligist Borussia Dortmund. Im zweiten Halbfinale trifft der AC Mailand in Hin- und Rückspiel ab 31. Januar auf Lazio Rom.

          Weitere Themen

          „Nur die Hitze kann Mercedes bremsen“ Video-Seite öffnen

          Kommentar zur Formel 1 : „Nur die Hitze kann Mercedes bremsen“

          Lewis Hamilton jubelt auch in Silverstone nach seiner Triumph- und Rekordfahrt. Ferrari und Red Bull kommen kaum mehr hinterher in der Formel 1. Sie haben für das nächste Rennen vor allem eine Hoffnung.

          Von wegen Baseball auf Valium

          Kricket-WM : Von wegen Baseball auf Valium

          England gewinnt zum ersten Mal die Kricket-WM und hofft auf einen Schub. Entgegen seines langweiligen Rufs entfachte das Finale Hochspannung und Begeisterung für das Spiel.

          Topmeldungen

          Donald Trump am 12. Juli in Milwaukee

          Provokation auf Twitter : Trumps Spiel mit dem Feuer

          Auf Twitter beleidigt Amerikas Präsident vier Parlamentarierinnen rassistisch. Mit der Provokation will er Konflikte unter den Demokraten schüren – und scheitert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.