https://www.faz.net/-gtl-706t5

Turbine Potsdam : Per Kantersieg zum Titel

  • Aktualisiert am

Genoveva Anonma trifft aus kurzer Distanz, wird Torschützenkönigin und Meister mit Turbine Potsdam Bild: dpa

Turbine Potsdam wird zum vierten Mal in Folge Meister in der Frauenfußball-Bundesliga. Solch eine Serie gelang zuletzt zwischen 1979 und 1984. Beim Sieg über Leipzig trägt sich fast die halbe Mannschaft in die Torschützenliste ein.

          2 Min.

          Mit einem Tor-Schützenfest haben sich die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam zum vierten Mal in Serie den deutschen Meistertitel beschert und ein versöhnliches Saisonende gefeiert. Nach dem vorzeitigen Scheitern im DFB-Pokal und in der Champions League ließ die Mannschaft von Turbine-Coach Bernd Schröder am Pfingstmontag gegen das überforderte Schlusslicht Lokomotive Leipzig nichts mehr anbrennen.

          Yuki Nagasato (19. Minute/64./71.), Antonia Göransson (36.) und Genoveva Anonma (39./55.), Margret Lara Vidarsdottir (86.) und Isabel Kerschowski (88.) machten den 8:0 (3:0)-Sieg vor 6416 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion perfekt. „Das ist großartig, was der Bernd Schröder und generell Turbine Potsdam leisten“, lobte Steffi Jones, DFB-Direktorin für Frauen-Fußball und frühere Nationalspielerin.

          Zuletzt war es der einst ruhmreichen SSG 09 Bergisch-Gladbach gelungen, mehr als dreimal nacheinander den Titel zu holen (von 1979 bis 1984). Durch den insgesamt sechsten Meistertitel seit 2004 dürfen die Potsdamerinnen in der kommenden Saison einen erneuten Angriff auf den Gewinn der Champions League unternehmen.

          Vor anderthalb Wochen war der einstige deutsche Branchenführer 1. FFC Frankfurt im Finale an Olympique Lyon gescheitert. Die Französinnen hatten in der Vorschlussrunde auch Potsdam aus dem Weg geräumt. Am Tabellenende der Frauen-Bundesliga schafften die Leipzigerinnen durch die Pleite in Potsdam nicht mehr die Wende.

          Das 1:0 fällt nach einer vorbildlichen Kombination

          Da der Hamburger SV seine Mannschaft aus dem Oberhaus für die kommende Saison bereits zurückzog, gibt es diesmal nur einen sportlichen Absteiger. Zu sehr spannten die Turbine-Damen ihre in dieser Saison auch leidgeprüften Anhänger nicht auf die Folter.

          Nach einem weiten Einwurf in der zwölften Minuten von der linken Seite durch Kerschowski und anschließender Verlängerung durch Viola Odebrecht, verpasste Weltmeister Nagasato noch den Führungstreffer. Wenig später sorgte sie nach einem vorbildlichen Kombination aus kürzester Distanz für das 1:0.

          Anomna sichert sich die Torjägerkrone

          Der Restwiderstand der Gästespielerinnen, die zwei Tage zuvor in Christof Reimann noch einen neuen Trainer bekommen hatten, war damit gebrochen. Zumal Göransson und Anonma binnen drei Minuten mit einem Doppelpack vor der Pause auch noch die größten Zweifler überzeugten.

          Die erst 23 Jahre alte Torjägerin aus Äquatorial-Guinea erhöhte dann ihr persönliches Trefferkonto mit einem wunderbaren Schlenzer auf 22. - Anomna sicherte sich damit auch die Torjägerkrone. Die Fans feierten schon lange, da legte Nagasato mit zwei weitere Treffer nach. In den Schlussminuten schraubten Vidarsdottir und Kerschowski das Ergebnis noch höher.

          Weitere Themen

          Befreiungsschlag beim DFB

          Keller, Curtius und Koch : Befreiungsschlag beim DFB

          Präsident Fritz Keller zieht sich zurück, Friedrich Curtius gibt auf, Rainer Koch verzichtet auf eine Wiederwahl: Fast die gesamte Führung des DFB macht den Weg frei für einen Neuanfang.

          Topmeldungen

          Ausmaß der Zerstörung: eine Straßenkreuzung in Cholon, Israel

          Gewalt in Nahost : Hamas feuert 130 Raketen auf Tel Aviv

          Militante aus dem Gazastreifen feuern am Abend mehr als hundert Raketen auf Zentralisrael. Im Großraum Tel Aviv kommt es immer wieder zu schweren Explosionen. Mindestens ein Mensch stirbt.
          Ende einer Quälerei: In wenigen Tagen werden Präsident Keller und Generalsekretär Curtius (links) den Deutschen Fußball-Bund verlassen.

          Keller, Curtius und Koch : Befreiungsschlag beim DFB

          Präsident Fritz Keller zieht sich zurück, Friedrich Curtius gibt auf, Rainer Koch verzichtet auf eine Wiederwahl: Fast die gesamte Führung des DFB macht den Weg frei für einen Neuanfang.
          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.
          Die EZB erwartet eine steigende Inflation. Allerdings meint sie, der Anstieg sei nur vorübergehend.

          Steigende Preise : Was Sparer zur Inflation wissen müssen

          Alles rund ums Bauen wird teurer, aber auch viele Lebensmittel und vor allem Heizöl und Benzin. Steigt mit dem Abklingen der Pandemie die Inflation? Und wie können sich Sparer rüsten?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.