https://www.faz.net/-gtl-9wvi8

Trotz Rückstand : Siegesserie von Liverpool und Klopp geht weiter

  • Aktualisiert am

Zwei Torschützen unter sich: Georginio Wijnaldum (l.) und Sadio Mané Bild: EPA

Da waren es nur noch vier. So viele Siege braucht der FC Liverpool noch, um nach 30 Jahren wieder Meister in England zu werden. Gegen den Abstiegskandidaten West Ham benötigt das Team von Jürgen Klopp aber auch ein bisschen Glück.

          1 Min.

          Der FC Liverpool kommt der ersten Fußball-Meisterschaft seit 30 Jahren immer näher. Das Team von Trainer Jürgen Klopp gewann am Montagabend das Premier-League-Spiel gegen West Ham United trotz zwischenzeitlichen Rückstands 3:2 (1:1). Maximal vier Siege aus elf Spielen fehlen jetzt noch. Gegen den Abstiegskandidaten trafen Georginio Wijnaldum in der 9. Spielminute, Mo Salah (68.) und Sadio Mané (81.). Für den Gast aus London hatten Issa Diop (12.) und Pablo Fornals (54.) die Tore erzielt.

          Der souveräne Spitzenreiter der englischen Premier League baute mit nunmehr 79 Punkten den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Manchester City wieder auf 22 Zähler aus. Es war der 18. Liga-Sieg in Serie. Seit 43 Partien ist Liverpool in der Liga saisonübergreifend ungeschlagen. Zuletzt hat Liverpool am 20. Oktober beim Erzrivalen Manchester United (1:1) Liga-Punkte liegen gelassen. Die letzte Niederlage datiert vom 3. Januar 2019 (1:2 bei Manchester City).

          Liverpool dominierte die Partie gegen West Ham von Beginn an, nutzte den Ballbesitz aber zu selten. Zudem ließ der Favorit den Gästen in der ersten Hälfte zu viel Platz bei Kontern. Nach dem Kopfballtreffer von Wijnaldum schlug der Gast nach einer Ecke durch Diop schnell zurück.

          Auch nach dem Seitenwechsel war Klopps Mannschaft überlegen. Der Spanier Fornals nutzte aber eine Unachtsamkeit in der Deckung des Favoriten und traf per Direktabnahme. Liverpool erhöhte den Druck und kam nach einem Fehler von Gäste-Keeper Lukasz Fabianski durch Salah zum Ausgleich. Mané sorgte schließlich in einem starken Endspurt mit seinem Treffer für die Entscheidung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Arbeiter mit Mundschutz entladen am Flughafen Wien-Schwechat Schutzausrüstung aus einem Flugzeug der Fluggesellschaft Austrian Airlines, das aus China gelandet ist.

          Corona-Krisenhilfe : China jetzt nicht auf den Leim gehen

          Peking inszeniert sich als Helfer in der Corona-Not. Dankbarkeit dafür ist in Ordnung. Es muss aber möglich bleiben, die wahren Verhältnisse in China offen anzusprechen.
          Fußballstar Cristiano Ronaldo hilft in der Corona-Krise.

          Fußballstar und Corona-Krise : Die andere Seite des Cristiano Ronaldo

          Viele denken beim Fußballstar aus Portugal an seine divenhaften Posen. Doch Cristiano Ronaldo ist mehr. Ausgerechnet die Corona-Pandemie führt der Welt das nun vor Augen. Allerdings stellt sich dabei eine Frage.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.