https://www.faz.net/-gtl-7tdns

Transfermarkt : Kalou zu Hertha - Kurt zu den Bayern

  • Aktualisiert am

Neue Attraktion für die Bundesliga: Salomon Kalou Bild: AP

„Es ist vollbracht“, twittert Preetz: „Kalou wird Herthaner. Dafür wird Allagui wieder Mainzer. „Ein Traum wird wahr“, erklärt Kurt, der zu den Bayern wechselt. „Ich muss bleiben“, ärgert sich dort dagegen Shaqiri.

          Der Wechsel des ivorischen Nationalstürmers Salomon Kalou zu Hertha BSC ist perfekt. „Es ist vollbracht. Salomon Kalou wird Herthaner“, twitterte Geschäftsführer Michael Preetz am Sonntag. Der 29-Jährige kommt vom französischen Champions-League-Teilnehmer OSC Lille und unterschrieb beim Berliner Fußball-Bundesligaklub einen Dreijahresvertrag.

          Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste soll in der Hauptstadt den kolumbianischen Toptorjäger Adrian Ramos ersetzen, der nun für Borussia Dortmund spielt.

          Mainz 05 holt Allagui zurück

          Auch Sami Allagui verlässt die Hertha - und wechselt zurück zum FSV Mainz 05. Wie der rheinhessische Klub am Sonntag kurz vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 bekanntgab, wird Allagui für ein Jahr aus Berlin ausgeliehen.

          Neuer Mann beim alten Verein: Sami Allagui kommt von Hertha zurück nach Mainz

          Zudem kommt der argentinische Angreifer Pablo de Blasis nach Mainz. Er erhält beim FSV einen Dreijahresvertrag. Der 26-Jährige spielte zuletzt beim griechischen Erstligaklub Asteras Tripolis, gegen den die Mainzer in der Qualifikation zur Europa League überraschend ausgeschieden waren.

          Talent Kurt wechselt zum FC Bayern

          Im Transfergerangel um den Mönchengladbacher Nachwuchsfußballer Sinan Kurt gibt es eine Einigung zwischen Borussia und dem FC Bayern München. Wie die Nachrichtenagentur dpa aus zuverlässiger Quelle erfuhr, wechselt der 18-Jährige für eine fixe Ablösesumme von 1,1 Millionen Euro zum Rekordmeister. Dazu kommen Boni in noch unbekannter Höhe, etwa bei Bundesliga-Einsätzen oder Nominierungen für die Nationalmannschaft. Kurt sollte noch an diesem Sonntag nach München reisen und einen Vertrag unterschreiben.

          Der junge Mann hat bei den Borussen eigentlich noch einen Kontrakt bis 2015, ein Anschlussvertrag sollte bis 2016 laufen. „Ich bin Borussia und Herrn Eberl sehr dankbar, dass sie mir keine Steine in den Weg gelegt haben für meine Zukunft. Ich bin super neugierig auf das, was mich erwartet. Ein Traum wird wahr“, sagte Kurt der Internetseite von „Sport1“. 

          Shaqiri muss beim FC Bayern bleiben

          Dagegen lässt der FC Bayern seinen wechselwilligen Mittelfeldprofi Xherdan Shaqiri nicht ziehen. „Der Verein hat gesagt, ich muss hier bleiben“, sagte der Schweizer Fußball-Nationalspieler am Sonntag beim traditionellen Fotoshooting der Bayern-Stars im Lederhosen-Outfit. Hängen lassen will der 22-Jährige sich aber nicht: „Jetzt gebe ich weiter Gas.“ Shaqiri war zuletzt mehrfach mit anderen europäischen Spitzenclubs in Verbindung gebracht worden.

          AS Rom verpflichtet José Holebas

          Der italienische Spitzenklub AS Rom verstärkt sich mit dem griechischen Fußball-Nationalspieler José Holebas. Der in Aschaffenburg geborene Abwehrspieler unterschrieb einen Dreijahresvertrag, wie der Verein am späten Samstagabend mitteilte. Der frühere Profi von 1860 München, der bei der WM in Brasilien vier Spiele für Griechenland machte, wechselt von Olympiakos Piräus zum Champions-League-Gegner des FC Bayern. Rom zahlt nach eigenen Angaben eine Ablösesumme von einer Million Euro plus Bonuszahlungen.

          Weitere Themen

          BVB zeigt Nervenstärke und späte Klasse

          3:1 in Köln : BVB zeigt Nervenstärke und späte Klasse

          Lange nervt der forsche Aufsteiger aus Köln den zunächst schwachen Titelkandidaten, aber am Ende setzt sich beim 3:1-Auswärtssieg doch die individuelle Klasse des BVB durch.

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.