https://www.faz.net/-gtl-9mxwi

Nach Nürnberger Abstieg : Trainer verlässt den Club

  • Aktualisiert am

Wäre beim Club gerne Chef geblieben: Boris Schommers Bild: EPA

Nach drei Monaten endet die Amtszeit von Trainer Schommers beim 1. FC Nürnberg. Der Absteiger hätte ihn gerne in anderer Funktion gehalten, doch Schommers will Chefcoach bleiben.

          1 Min.

          Der 1. FC Nürnberg setzt in der neuen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen neuen Trainer. Nach drei Monaten endet am Samstag nach dem Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg die Amtszeit von Boris Schommers, der das Team im Februar nach der Trennung von Michael Köllner übernommen hatte. Wie der „Club“ am Dienstag mitteilte, hatte Sportvorstand Robert Palikuca Schommers einen Anschlussvertrag im Verein zugesichert. „Leider hat sich Boris gegen diese Möglichkeit entschieden, weil er seine Zukunft beim Club mit der Position des Cheftrainers verknüpft hat“, sagte Palikuca.

          Aus dem aktuellen Trainerteam werden auch die beiden Assistenztrainer Marek Mintal und Fabian Adelmann ausscheiden. Mintal wird in der kommenden Saison die Verantwortung für die U21-Mannschaft in der Regionalliga Bayern übernehmen. Adelmann startet mit dem U19-Team den direkten Angriff auf den Wiederaufstieg in die A-Junioren Bundesliga.

          Medienberichten zufolge soll Palikuca den Österreicher Damir Canadi, derzeit Trainer beim griechischen Erstligaklub Atromitos Athen, als neuen Chef favorisieren. Als Sportdirektor wird Peter Hermann gehandelt. Der 67-Jährige ist aktuell Assistenztrainer beim FC Bayern München. Hermann arbeitete allerdings schon einmal in Nürnberg: In der Saison 2008/09 war er Ko-Trainer unter Michael Oenning.

          Weitere Themen

          Deutscher Doppelsieg beim Ironman Video-Seite öffnen

          Hawaii : Deutscher Doppelsieg beim Ironman

          Jan Frodeno und Anne Haug durften sich über den Erfolg bei einer der schwersten Sportveranstaltungen der Welt freuen.

          „Ich fand es jetzt nicht so blamabel“

          DFB-Team in Estland : „Ich fand es jetzt nicht so blamabel“

          Nach der frühesten Roten Karte für einen deutschen Nationalspieler hat das DFB-Team in Estland einige Probleme, siegt aber. Bundestrainer Joachim Löw sieht es pragmatisch – und gibt ein Versprechen.

          Topmeldungen

          In Offenbach wird gebaut – aber wie teuer wird die Grundsteuer?

          Bundestag stimmt am Freitag ab : Protokollnotiz soll die Grundsteuer retten

          Die Bundesregierung steht unter Druck: Ohne Einigung in Sachen Grundsteuer müssen die Kommunen auf mehr als 14 Milliarden Euro im Jahr verzichten. Viel spricht dafür, dass FDP und Grüne die geplante Reform ermöglichen werden.
          Gergely Karacsony am Sonntag nach seinem Wahlsieg in Budapest

          Kommunalwahlen in Ungarn : Die Hauptstadt wendet sich gegen Orbán

          Die Fidesz-Partei des Ministerpräsidenten erleidet empfindliche Niederlagen in Budapest und anderen wichtigen Städten. Das hat mit Skandalen und Korruptionsvorwürfen zu tun, aber auch mit einer Kooperationsstrategie der Opposition von links bis ganz rechts.
          Der amtierende indische Ministerpräsident Narendra Modi

          Hohe Verschuldung : Weltbank warnt vor indischer Krise

          Die Lage der Banken wird prekärer. Von faulen Krediten im Volumen von rund 150 Milliarden Dollar ist die Rede. Nun schlagen die Probleme aus dem Finanzsektor auf die Binnenwirtschaft durch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.