https://www.faz.net/-gtl-10qk3

Torhüterpech : Enke erlitt ausgerechnet einen Kahnbeinbruch

  • Aktualisiert am

Muss die Handschuhe zur Seite legen: Robert Enke Bild: AP

Mit einer Pause von „mindestens acht Wochen“ rechnet Nationaltorwart Robert Enke nach seinem Kahnbeinbruch, den er bei einer verunglückten Faustabwehr nach einem Schuss von Philipp Lahm erlitten hat. Als erster Ersatzkandidat gilt René Adler.

          2 Min.

          Nach einem Handbruch von Robert Enke muss Bundestrainer Joachim Löw im WM-Qualifikationsspiel gegen Russland einen Länderspiel-Debütanten ins Tor stellen. Als Favorit auf die Position im Tor gilt Rene Adler, der bei der Europameisterschaft hinter Jens Lehmann und Enke dritter Torhüter im EM-Aufgebot von Löw gewesen war. „Wir werden jetzt in aller Ruhe mit Rene Adler und Tim Wiese reden“, sagte Löw. Zudem werde er sich mit Torwarttrainer Andreas Köpke zusammen setzen, „der die Leistungen der beiden zuletzt intensiv beobachtet und alle Fakten ausgewertet hat.“ Der Bremer Wiese, der erneut als dritter Mann für den Doppelspieltag gegen Russland und vier Tage später gegen Wales eingeladen worden war, hat ebenso wie Adler noch kein A-Länderspiel bestritten.

          „Das ist ein Schock“, kommentierte Mittelfeldspieler Torsten Frings am Donnerstag den Enke-Ausfall. „Es tut mir wahnsinnig leid für Robert, denn wir verstehen uns auch privat sehr gut. Das mussten wir alle erst einmal schlucken“, sagte Adler: „Ich bin keiner, der sich über Verletzungen freut. Aber im Fußball ist es nun mal so, dass man dadurch Verletzungen plötzlich zum Einsatz kommt, und dann seine Chance auch nutzen will“ (siehe: Fünf Fragen an Rene Adler: „Es tut mir wahnsinnig leid für Robert“).

          Kahnbeinbruch an der linken Hand

          Der 31-jährige Enke hatte sich am Mittwochabend im Geheimtraining der DFB-Auswahl verletzt. Das Missgeschick passierte bei einer Faustabwehr nach einem Schuss des Münchners Philipp Lahm. „Es war eigentlich eine harmlose Situation: ein Schuss. Ich konnte die Hand nicht richtig stabilisieren. Sie ist mir nach hinten weggegangen. Da habe ich schon gemerkt, dass es etwas Schlimmeres sein kann“, schilderte der Pechvogel den Moment der Verletzung.

          Neue Frisur, neue Rolle: Rene Adler rückt ins Blickfeld
          Neue Frisur, neue Rolle: Rene Adler rückt ins Blickfeld : Bild: AP

          Bei einer Kernspintomographie am Donnerstag wurde ein Kahnbeinbruch an der linken Hand diagnostiziert. „Leider Gottes hat es sich gezeigt, dass die Verletzung doch ein bisschen schwerwiegender ist“, berichtete Teammanager Oliver Bierhoff. Enke rechnet mit einer längeren Pause: „Mindestens acht Wochen wahrscheinlich.“ Erst nach einer weiteren Untersuchung durch einen Hand-Spezialisten werde entschieden, ob die Verletzung konservativ mit einem Gips behandelt wird oder eine Operation nötig ist.

          „Das ist ein harter Schlag für Robert und für 96“, kommentierte Hannovers Trainer Dieter Hecking. Der Kapitän werde seinem Team „sehr fehlen“. Bei den Niedersachsen rückt nun U21-Nationaltorhüter Florian Fromlowitz (22) vorübergehend zur Nummer eins auf.

          Enke will sich an keiner Diskussion beteiligen

          An der jetzt wieder aufkommenden Diskussion um die Nummer eins im deutschen Tor will sich der Hannoveraner nicht beteiligen. „Ich werde mich darauf konzentrieren, wieder zurückzukommen. Mit der ganzen anderen Diskussion werde ich mich später beschäftigen, wenn ich wieder gesund bin“, sagte Enke. „Im Moment schaue ich, dass ich zum Spezialisten komme und der mir sagt, wie es weitergeht.“

          Bierhoff sieht nach dem Enke-Ausfall kein Torhüter-Problem für die Nationalelf. „Ich mache mir keine Sorgen.“ Er traue sowohl Adler als auch Wiese zu, gegen Russland „dem Druck standzuhalten“. Man versuche, „das Beste aus der Sache zu machen“, ergänzte Frings: „Grundsätzlich haben wir zu jedem Torwart Vertrauen.“

          Adler war zu Saisonbeginn ausgefallen

          Favorit Adler hatte wegen einer Schulterverletzung die Saison-Vorbereitung und die ersten drei Länderspiele gegen Belgien (2:0), Liechtenstein (6:0) und Finnland (3:3) verpasst. Bei diesen Partien war Wiese jeweils die Nummer 2 hinter Enke gewesen.

          Löw bescheinigte Adler noch am Mittwoch, dass er „schnell wieder gute Form erreicht“ habe. „René hat eine sehr positive und entschlossene Ausstrahlung“, betonte Bierhoff: „Er hat für sein Alter eine gute Präsenz auf dem Platz.“ In Leverkusen, wo er erst im Februar 2007 zur Nummer 1 aufstieg, habe er gezeigt, „dass er eine Abwehr führen kann“.

          Weitere Themen

          Das Drama um Christian Eriksen Video-Seite öffnen

          Herzdruckmassage auf dem Platz : Das Drama um Christian Eriksen

          Bei der Begegnung zwischen Dänemark und Finnland war der 29-jährige Christian Eriksen kurz vor Ende der ersten Halbzeit kollabiert. Fans und Spieler zeigten sich fassungslos. Die gute Nachricht: Der Zustand des dänischen Nationalspielers hat sich stabilisiert.

          Topmeldungen

          Wahlkampf mit Euro und EU : Marine Le Pen auf dem Vormarsch

          Forderungen nach einem Austritt aus dem Euro und der EU gehören nicht mehr zum Programm der polarisierenden Französin. Warum Le Pen vor den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr wieder Hochkonjunktur hat.
          Eine Schulklasse im Ortsteil Britz in Berlin-Neukölln: Lehrer werden in der Hauptstadt seit 2004 nicht mehr verbeamtet.

          Keine Verbeamtung : Warum viele Lehrer Berlin verlassen

          Seit 2004 werden Lehrer in Berlin nicht mehr verbeamtet. Viele junge Lehrer suchen sich deshalb nach dem Studium einen anderen Arbeitsort. Jetzt schlagen die Schulleiter Alarm.

          EM-Topfavorit Frankreich : Geht das gut mit Benzema?

          Frankreichs Superathleten sind die Favoriten auf den Titel bei dieser EM. Mit der Rückholaktion von Stürmer Karim Benzema geht Trainer Didier Deschamps ins Risiko – aus gutem Grund.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.