https://www.faz.net/-gtl-6k2p6

Thomas Müller : Der Himmelsstürmer

  • -Aktualisiert am

Ohne Anspannung zum besten deutschen Stürmer: Thomas Müller Bild: REUTERS

Gegen Uruguay trifft Thomas Müller wieder - und wieder zum 1:0. Nach seinem fünften WM-Tor dürfte der Münchner zum besten jungen Spieler des Turniers gewählt werden. Vielleicht wird Müller sogar ein WM-Torschützenkönig.

          2 Min.

          Wenige Minuten vor dem Anpfiff gegen Uruguay schlenderte Joseph Blatter durch den Kabinengang und plauderte ein bisschen mit den deutschen Spielern. Es herrschte eine entspannte Atmosphäre, Blatter lachte sein Präsidenten-Lachen und Müller sein junges Lachen. Anspannung war bei der deutschen Torjäger-Entdeckung jedenfalls nicht vor dem letzten WM-Auftritt zu spüren, obwohl es für ihn persönlich noch um ein großes Ziel beim Trostpreistreffen um Platz drei ging. Müller war der einzige, der sich im deutschen Team noch einen individuellen Preis abholen konnte, nachdem der malade Rücken Miroslav Klose von Beginn an daran hinderte, mit einem einzigen Tor in der ewigen WM-Torschützenliste mit den 15 Toren von Ronaldo als Nummer eins gleichzuziehen.

          Michael Horeni
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Müller aber konnte noch die WM-Ausgabe 2010 als Nummer eins beschließen, und ehe man es sich beim 3:2 gegen die Südamerikaner versah, machte der Bayern-Stürmer dort weiter, wo er vor seiner Sperre im Halbfinale aufgehört hatte. Nach vier Minuten lag der Ball bei einer von Müllers ersten Ballberührungen gleich im Tor, doch Schiedsrichter Archundia hatte auf Abseits entschieden, und so blieb Müller in der Torjägerwertung erst einmal mit seinen vier Turniertoren weiter einen Treffer hinter dem Spanier Villa und dem Niederländer Sneijder, die an diesem Sonntag im Endspiel von Johannesburg noch die große Zusatzchance auf den doppelten Gewinn haben.

          Aber es dauerte nur 19 Minuten, und Müller machte das, was er bei dieser WM am liebsten macht: treffen und die Arme nach oben reißen. Bastian Schweinsteiger hatte aus über 25 Metern aufs Tor geschossen, und den tückischen Ball konnte Torhüter Muslera nicht festhalten, und mit dem untrüglichen Gespür für die Situation setzte Müller nach und erzielte das 1:0, kurz und entschlossen. Abstauber nennt man das im Fußball. Damit war Müller gleichauf mit der spanisch-niederländischen Konkurrenz, und die Quote von fünf Treffern in sechs Spielen dürften ihn nun auch zum ersten Kandidaten für die Ehrung zum besten jungen Spieler der Weltmeisterschaft machen.

          Treffen, Arme nach oben reißen: Müller bei seiner Lieblingsbeschäftigung während dieser WM
          Treffen, Arme nach oben reißen: Müller bei seiner Lieblingsbeschäftigung während dieser WM : Bild: AFP

          Aber nicht nur als Torjäger machte Müller auf sich aufmerksam. In der 34. Minute blockierte er eine Flanke auf der eigenen Grundlinie mit der Fußspitze – und mit seinem mustergültigen Einsatz vorne wie hinten hinterließ Müller dabei gleichzeitig das wehmütige Gefühl, dass es im Halbfinale gegen Spanien mit seinen Qualitäten vielleicht doch etwas anders hätte laufen können.

          Nach dem Wechsel, als Uruguay durch Forlan den Treffer zum 2:1 erzielte, war damit der vierte Spieler mit fünf WM-Toren dabei. Deutschland konnte den Rückstand noch mehr als wett machen, aber Müller keinen persönlichen Vorsprung mehr herausholen. Ob er nun tatsächlich zu den besten Torjägern der WM gehören wird, erfährt der deutsche Himmelsstürmer aber erst an diesem Sonntag während des Heimflugs hoch oben in der Luft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Deutschen hängen an ihrem Bargeld. Doch immer mehr junge Menschen legen ihr Geld in Aktien an.

          Deutsche und ihr Vermögen : Der lange Abschied vom Sparkonto

          Das Geldvermögen der Deutschen ist groß wie nie. Die Sparer haben ihr Geld aber über die Jahre umgeschichtet. Vor allem bei Jüngeren gibt es einen bemerkenswerten Effekt.

          Mit Merkel in Aachen : Herzbeben bei Laschets Wahlkampffinale

          Zum Wahlkampfabschluss in seiner Heimatstadt Aachen hat sich Unionskandidat Armin Laschet die scheidende Kanzlerin an die Seite geholt. Angela Merkel lobt ihn als Brückenbauer, er warnt mit Verve vor einem rot-grün-roten Bündnis.
          Tatort in Idar-Oberstein, am 19. September: Polizisten sichern die Tankstelle, wo ein Angestellter erschossen wurde.

          Idar-Oberstein : Ein extremer Einzelfall – und das Netz

          Ein Mann ist tot. Erschossen in einer Tankstelle. Ist dieser Fall ein Beispiel dafür, dass aus Hass in sozialen Netzwerken tödliche Gewalt wird?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.