https://www.faz.net/-gtl-9p8nk

Klopp schwärmt vom BVB : „Es ist sehr eindrucksvoll, was sie machen“

  • Aktualisiert am

Verloren und dennoch nicht schlechter Laune: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (Mitte) nimmt die Niederlage gegen den BVB gelassen. Bild: dpa

Borussia Dortmund besiegt zum Abschluss der Amerika Reise den aktuellen Champions-League-Sieger. Und der Trainer des FC Liverpool zeigt sich schwer beeindruckt vom Auftreten seines früheren Klubs.

          Axel Witsel war zufrieden. „Ein guter Test für uns“, twitterte der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligaklubs Borussia Dortmund nach dem 3:2 (1:1)-Sieg am Freitag (Ortszeit) in South Bend im amerikanischen Bundesstaat Indiana gegen den FC Liverpool. „Das war ein weiterer Schritt zur vollen Fitness für die neue Saison.“

          Mit dem Testspiel-Erfolg gegen den vom früheren BVB-Coach Jürgen Klopp trainierten Champions-League-Sieger hat der deutsche Meisterschaftszweite die Marketingtour in die Vereinigten Staaten abgeschlossen. Zum Abschluss ließ es sich die Mannschaft in einem Burger-Restaurant gut gehen.

          Neuzugang Schulz ist zufrieden

          Paco Alcácer erzielte nach nur drei Minuten die frühe 1:0-Führung der Borussen. Die Engländer glichen durch Harry Wilson (35.) noch vor der Halbzeitpause aus. Nach dem Seitenwechsel brachte Thomas Delaney (53.) den BVB erneut in Führung, nur fünf Minuten später erhöhte Jacob Bruun Larsen (58.) auf 3:1. Liverpools Rhian Brewster besorgte per Elfmeter in der 75. Minute den Endstand.

          „Es war ein gutes Testspiel für beide Seiten, wir können zufrieden sein“, fand der von der TSG Hoffenheim zum BVB gekommene Nationalspieler Nico Schulz. Die Partie litt allerdings unter den äußeren Bedingungen bei über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit. Hinzu kam die schlechte Qualität des Rasens. BVB-Trainer Lucien Favre überstrapazierte seine Profis allerdings nicht. Zur Pause nahm er neun Wechsel vor, nur Torwart Marwin Hitz und Rückkehrer Mats Hummels spielten länger als 45 Minuten.

          Dortmunder Spieler begrüßen Fans nach dem erfolgreichen Testspiel gegen Liverpool in den Vereinigten Staaten.

          Klopp stellte fest, dass der BVB „alle Positionen mit höchster Qualität besetzt hat. Es ist sehr eindrucksvoll, was sie machen“. Er wollte die Dortmunder aber nicht zu sehr loben, sagte er augenzwinkernd, „denn es könnte ja sein, dass auch einige Deutsche zuhören und der Druck auf sie damit steigt, das ist nicht meine Absicht.“

          Für die Dortmunder war es der zweite Sieg im zweiten Testspiel in den Vereinigten Staaten. Am Mittwoch hatte der BVB mit 3:1 bei den Seattle Sounders aus der nordamerikanischen Profiliga MLS gewonnen. Ihre nächste Vorbereitungspartie bestreitet die Mannschaft von Trainer Lucien Favre am kommenden Samstag (17.00 Uhr) beim italienischen Klub Udinese Calcio. Ernst wird es am 3. August im Supercup-Spiel gegen Bayern München.

          Weitere Themen

          Hockey-Herren verpassen EM-Finale

          Niederlage gegen Belgien : Hockey-Herren verpassen EM-Finale

          Die deutschen Hockey-Männer haben den Einzug ins EM-Finale verpasst. Die DHB-Auswahl spielte zwar stark, verlor jedoch mit 2:4 gegen Gastgeber und Weltmeister Belgien. Am Samstag geht es nun gegen Titelverteidiger Niederlande um Bronze.

          Kältekammer für müde Pferdebeine Video-Seite öffnen

          Cryotherapie : Kältekammer für müde Pferdebeine

          Auch Rennpferde sind Hochleistungssportler. Was bei den Menschen das Eisbad nach einem harten Training ist, ist für Pferde neuerdings die Cryokammer. Die Tiere werden in einen Behälter geführt, in dem die Temperatur auf -140 C° heruntergekühlt wird.

          Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Frankfurt patzt in Straßburg : Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Eintracht Frankfurt muss um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg konnte der Bundesligist vor allem in der ersten Hälfte nicht überzeugen und verlor mit 0:1.

          Topmeldungen

          Trumps Grönland-Idee : Eiskalte Interessen

          Manche Republikaner unterstützen die Idee von Donald Trump, Grönland zu kaufen. Schließlich könnte man so den Einfluss von China und Russland begrenzen – und riesige Rohstoffvorkommen ausbeuten.
          Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich jüngst auf einer Reise durchs Silicon Valley inspirieren lassen.

          Gaia-X : Göttername für Altmaiers europäische Super-Cloud

          Die vernetzte Industrie muss mehr Daten verarbeiten. Der deutsche Wirtschaftsminister will darum eine Alternative zu Amazon und Microsoft schaffen – jetzt stehen die Eckpunkte fest.

          TV-Kritik: Maybrit Illner : Mehr Labilität wagen!

          Zehn Tage vor zwei Landtagswahlen im Osten kehrt Maybrit Illner mit ihrer Talkshow aus den Ferien zurück. Dabei stiftet sie einen fruchtbaren Streit – mit überraschendem Ergebnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.