https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/standing-ovations-fuer-loris-karius-bei-rueckkehr-nach-liverpool-15727943.html

FC Liverpool : Eine große Geste für Loris Karius

  • Aktualisiert am

Schichtwechsel in Liverpool: Karius (links) kommt, Alisson geht. Bild: EPA

Im Finale der Champions League leistete er sich zwei schlimme Fehler. Danach gab es Spott für Loris Karius. Nun spielt er erstmals wieder im Stadion des FC Liverpool – und erhält einen speziellen Empfang.

          1 Min.

          Die Fans des FC Liverpool haben den deutschen Torhüter Loris Karius im heimischen Stadion an der Anfield Road gefeiert. Als der 25-Jährige, der sich im Finale des Champions League gegen Real Madrid (1:3) zwei folgenschwere Patzer leistete, am Dienstagabend im Testspiel gegen den FC Turin (3:1) eingewechselt wurde, gab es lauten Beifall und die Anhänger erhoben sich von ihren Sitzen. „Es war eine wirklich große Geste. Wir haben heute ein wirklich schönes Gesicht gezeigt und das mag ich“, sagte Trainer Jürgen Klopp zu der Aktion.

          Klopp hatte Karius im Freundschaftsspiel des Premier-League-Klubs gegen die Italiener in der 73. Minute für den Brasilianer Alisson aufs Feld geschickt. Entgegen einiger Befürchtungen gab es kaum Pfiffe. „Ich war ehrlich gesagt nicht überrascht, als Mensch hatte ich gehofft, dass es so sein wird. Mir hat das wirklich sehr gefallen“, sagte Klopp: „Es hilft nicht nur Loris, es hilft auch Alisson. Man kann sehen, dass das hier ein sehr spezieller Ort ist.“

          Der frühere Mainzer Bundesligaprofi Karius hatte im Endspiel der Königsklasse Ende Mai in Kiew zwei Fehler gemacht, die zu Toren für Real führten. Kurz darauf war bei ihm eine Gehirnerschütterung diagnostiziert worden, die er sich bei einem Zusammenprall mit Real-Verteidiger Sergio Ramos zugezogen haben soll. Auch in den vorherigen Vorbereitungsspielen Liverpools unterliefen Karius Fehler. Die Reds hatten erst vor Kurzem den brasilianischen Nationalkeeper Alisson als neue Nummer eins verpflichtet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In der Frage der Mindestzahl für Anträge auf Parteitagen nur halb durchgesetzt: Annalena Baerbock und Robert Habeck auf dem Grünen-Parteitag

          Grünen-Satzungsänderung : Ein langer Weg zur erwachsenen Partei

          Grünen-Parteitage werden normalerweise mit Anträgen geflutet. Baerbock und Habeck wollten auf ihren letzten Metern das Quorum dafür deutlich erhöhen. Aber dazu war die Parteibasis nicht bereit.
          In Rage: Verbalattacken gegen Künstler gehören zu Tayyip Erdogan wie die Schiffe zum Bosporus

          Hetze gegen Sezen Aksu : Erdoğan gerät unter Beschuss

          Mit dem Angriff auf die Sängerin Sezen Aksu hat sich der türkische Präsident verschätzt. Künstler unterstützen sie. Aksu antwortet auf Erdoğans brutale Rhetorik souverän mit einem Gedicht.