https://www.faz.net/-gtl-a8skq

Ibrahimovic gegen Lukaku : Wer wird der „König von Mailand“?

  • -Aktualisiert am

Böses Blut: Zlatan Ibrahimovic (links) und Romelu Lukaku geraten aneinander. Bild: AP

Beim „Derby della Madonnina“ kämpfen Inter Mailand und der AC um die Tabellenspitze der Serie A. Das Duell der erbitterten Rivalen Romelu Lukaku und Zlatan Ibrahimovic sorgt zusätzlich für Zündstoff.

          4 Min.

          Es ist eine eigenartige Wohngemeinschaft, die da im hypermodernen City-Life-Komplex von Mailand haust. City Life bedeutet Stadtleben, und am Mailänder Stadtleben in den neuen Wolkenkratzern der Stararchitekten Hadid, Libeskind und Isozaki, im Westen, nicht weit vom Giuseppe-Meazza-Stadion, leben nicht nur die neureichen Trendsetter des 21. Jahrhunderts, sondern auch die Mitglieder der eher bodenständigen Familie Lukaku.

          Mieter ist Romelu Lukaku, Familienoberhaupt und Stürmer bei Inter Mailand. Seine Mutter Adolphine ist der zweite feste Bestandteil der WG, zudem ist oft auch Romelus dreijähriger Sohn Romeo zugegen, der von seiner Großmutter und dem Fußballstar versorgt wird. Über die Mutter des Kindes ist offiziell nichts bekannt. Familie Lukaku hat entschieden, dass es zwei Wohnungen sein sollen, damit alle ihre wohlverdiente Ruhe haben können und der Fußballnarr Romelu so viele Spiele im Fernsehen ansehen darf, wie er will, ohne dabei jemandem auf die Nerven zu gehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Armin Laschet am 11. April vor dem Bundestag in Berlin

          Armin Laschet : Der Unterschätzte

          Armin Laschet musste in seinem Leben schon oft um Posten kämpfen. Niederlagen haben ihn nie davon abgehalten, es immer wieder zu versuchen. Nun hat er die Kanzlerkandidatur der Union für sich entschieden.