https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/sport-quoten-2011-fussballfrauen-schlagen-auch-klitschko-11561037.html

Sport-Quoten 2011 : Fußballfrauen schlagen auch Klitschko

  • Aktualisiert am
16,30 Millionen Fernsehzuschauer sehen das beste Spiel der deutschen Frauen - und den schönsten Torjubel von Celia Okoyino da Mbabi. Deutschland gewinnt das dritte Vorrundenspiel am 5. Juli mit 4:2 gegen Frankreich, das ZDF freut sich über Rang drei in der Jahres-Quotenliste.
          1 Min.

          Zumindest bei den deutschen Fernsehzuschauern waren Deutschlands Fußballerinnen 2011 die absolute Nummer eins. Sportlich scheiterten die Frauen des Deutschen Fußball-Bundes zwar im Viertelfinale der Weltmeisterschaft, doch den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern bescherten sie Traumquoten. Die drei meistgesehenen Sportsendungen des ablaufenden Jahres sind Live-Übertragungen von der Heim-WM. 17,01 Millionen Menschen sahen im Durchschnitt auf dem Bildschirm das Viertelfinale der DFB-Damen gegen Japan - das traurige Aus in Wolfsburg war zugleich der Topwert des TV-Jahres.

          „Wir hatten schon gehofft, dass die Heim-WM erfolgreich ist, aber dass es so gut läuft, war nicht zu erwarten“, kommentierte André Hoffmann von der ARD-Sportkoordination: „Das Ausmaß war auch für uns sehr überraschend.“ Auf den Rängen zwei und drei folgten die WM-Spiele gegen Nigeria (16,45 Millionen) und Frankreich (16,30).

          Die deutschen Frauen gewinnen ihr zweites Spiel gegen Nigeria an einem Donnerstag Abend zwar nur 1:0, aber die Arena in Frankfurt ist voll und 16,45 Millionen TV-Zuseher (51,7 Prozent Marktanteil) sind für die ARD der beste Wert des Jahres: Platz zwei im Quoten-Wettbewerb.
          Die deutschen Frauen gewinnen ihr zweites Spiel gegen Nigeria an einem Donnerstag Abend zwar nur 1:0, aber die Arena in Frankfurt ist voll und 16,45 Millionen TV-Zuseher (51,7 Prozent Marktanteil) sind für die ARD der beste Wert des Jahres: Platz zwei im Quoten-Wettbewerb. : Bild: dpa

          Selbst Thomas Gottschalk wurde von den Fußballerinnen locker abgehängt. 14,80 Millionen TV-Zuschauer sahen die letzte Ausgabe von „Wetten, dass..?“ und sorgten so für den Spitzenwert für TV-Sendungen außerhalb des Sports.

          Klitschko, Löw und Vettel chancenlos

          Auch Wladimir Klitschko konnte die deutschen Fußballerinnen nicht schlagen. Unter die Top 20 des Jahres 2011 schafften es nur zwei Klitschko-Kämpfe. Mit 15,56 Millionen kommt dabei der Boxkampf gegen David Haye auf Platz vier der TV-Rangliste 2011, die sich nach Klitschkos Absage für den Kampf gegen Jean-Marc Mormeck bei den Spitzenwerten nicht mehr ändern wird. Trotz Weltmeister Vettel schafft es das meistgesehene Formel-1-Rennen übrigens nur auf Rang 26 (7,79 Millionen).

          Die größte Überraschung ist aber wohl, dass die Frauen in diesem Jahr auch die Männer weit hinter sich ließen. Mit 12,84 Millionen beim Testspiel gegen die Niederlande kam Joachim Löws Team im TV-Ranking 2011 nur auf Platz sieben.

          Weitere Themen

          Welchen Weg nimmt die DFL?

          Generalversammlung in Dortmund : Welchen Weg nimmt die DFL?

          In Dortmund werden bei der Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga wichtige Personalfragen geklärt. Doch weitaus mehr Brisanz birgt die Frage nach der künftigen Ausrichtung der Bundesliga.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.