https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/spanien-barca-ermoeglicht-pokal-clasico-12038918.html

Spanien : Barca ermöglicht Pokal-Clásico

  • Aktualisiert am

Lionel Messi war wie immer Teil des Erfolgs Bild: AP

Es gibt zwei „Clásico“ mehr als üblich: Barcelona hat durch seinen Halbfinaleinzug im spanischen Pokallwettbewerb ein Duell mit Real Madrid ermöglicht.

          1 Min.

          Im Halbfinale um den spanischen Fußball-Pokal kommt es zu einer weiteren Auflage des „Clásico“ zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona. Cup-Verteidiger Barca setzte sich am Donnerstag im Viertelfinal-Rückspiel beim FC Málaga mit 4:2 (1:1) durch. Im ersten Treffen hatten sich die beiden Teams 2:2 getrennt. Meister Real Madrid hatte sich bereits am Mittwoch durch ein 1:1 beim FC Valencia (Hinspiel: 2:0) für die Vorschlussrunde qualifiziert.

          Andres Iniesta (76.) und Lionel Messi (80.) sorgten in Málaga mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Zuvor hatten Pedro (8.) und Gerard Piquet (49.) für die Gäste getroffen, Joaquin Sanchez (12.) und dem ehemaligen Bayern-München-Profi Roque Santa Cruz (68.) gelangen jeweils zweimal der Ausgleich.

          Das zweite Halbfinale bestreiten Atlético Madrid und der FC Sevilla. Atlético genügte nach dem 2:0-Hinspielerfolg gegen Betis Sevilla ein 1:1 in der zweiten Begegnung. Betis’ Stadtrivale FC Sevilla hatte sich am Mittwoch gegen Real Saragossa mit 4:0 durchgesetzt (Hinspiel: 0:0). Die Halbfinal-Hinspiele findet am 30. und 31. Januar statt, die Rückspiele sind für den 27. und 28. Februar terminiert.

          Weitere Themen

          Bach will neutrale Russen

          Olympische Spiele : Bach will neutrale Russen

          Der IOC-Präsident konkretisiert seinen Plan, die russischen Sportler wieder an Wettkämpfen teilnehmen zu lassen. Dazu sollen sie sich von Putins Politik distanzieren.

          Topmeldungen

          Der russische Präsident Putin am Freitag im Kreml bei der Zeremonie zur Annexion von vier besetzten Gebieten in der Ukraine

          Annexionen in der Ukraine : Putins Kolonialismus

          In seiner Annexionsrede wirft Putin dem Westen Kolonialismus vor. Den praktiziert er in der Ukraine aber selbst. Und die Werte der Freiheit verteidigt nicht er.
          Ein scharfer Schuss? Nein, nur Onomatopoesie.

          Fraktur : Inflation jetzt auch beim Wumms

          Das doppelte Kanzlerwort hat uns ganz schön zusammenzucken lassen: Haben vielleicht wir die Pipelines in der Ostsee gesprengt?
          Ein ukrainischer Soldat schaut nahe der Stadt Lyman aus einem Panzer.

          Vorrücken der Ukrainer : Eingekreistes Lyman wird zur „Todesfalle“

          Die Stadt Lyman im Gebiet Donezk ist nur noch durch einen schmalen Korridor mit dem übrigen russisch besetzen Gebiet verbunden. Der ukrainische Präsident Selenskyj begründet den Beitrittswunsch zur NATO.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.