https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/sorge-um-pele-fussball-legende-aus-brasilien-wendet-sich-an-fans-18508607.html

Sorge um Pelé : „Beten für den König“

  • Aktualisiert am

Der Brasilianer Pelé kämpft nach Angaben seiner Ärzte mit einer Atemwegsinfektion. Bild: AFP

Stars und Fans sorgen sich um Pelé. Die gesundheitlich angeschlagene Fußball-Ikone äußert sich selbst zuversichtlich. Die Ärzte jedoch bleiben kurz angebunden.

          2 Min.

          Fußball-Legende Pelé hat mit einem Social-Media-Statement, das Zuversicht ausdrücken soll, auf einen Medienbericht über seinen angeblich kritischen Gesundheitszustand reagiert. „Meine Freunde, ich möchte, dass alle ruhig und positiv bleiben. Ich bin stark, habe viel Hoffnung und halte mich wie gewohnt an meine Therapie“, wurde am Samstagabend vom Instagram-Account des 82-jährigen Brasilianers an seine mehr als zehn Millionen Follower übermittelt.

          „Ich möchte dem gesamten medizinischen und pflegerischen Team für die Betreuung danken, die ich erhalten habe. Ich glaube fest an Gott, und jede Liebesbotschaft, die ich aus der ganzen Welt erhalte, gibt mir neue Kraft“, hieß es weiter. Das Statement schloss mit einer Bitte: „Schauen Sie Brasilien bei der Fußball-Weltmeisterschaft zu! Vielen Dank für alles.“

          Zuvor hatte die Zeitung „Folha de Sao Paulo“ berichtet, bei Pelé zeige die Chemotherapie gegen Dickdarmkrebs nicht mehr die erhoffte Wirkung. „O Rei“, der König, werde deswegen nun palliativmedizinisch betreut. Die Palliativmedizin widmet sich der Behandlung von Menschen mit fortgeschrittener Erkrankung, deren Lebenserwartung als gering eingeschätzt wird. Entsprechend rasant ging die Meldung der durchaus renommierten Zeitung um die Welt.

          Zahlreiche aktive und ehemalige Spieler bekundeten ihre Anteilnahme. „Beten für den König“, schrieb Frankreichs Kylian Mbappé bei Twitter. Englands Kapitän Harry Kane sprach von einer „traurigen Nachricht“. Auch Brasiliens früherer Weltmeister Rivaldo meldete sich beim Kurznachrichtendienst. „Sei stark, König“, twitterte der 50-Jährige. Bei der Weltmeisterschaft in Qatar hatte zuvor schon Brasiliens Nationaltrainer Tite im Namen der gesamten Mannschaft dem 82-Jährigen nur das Beste gewünscht. An die Fassaden mehrerer Gebäude in Qatar wurden Genesungswünsche projiziert.

          Vor dem letzten WM-Vorrundenspiel der Seleção gegen Kamerun (0:1) am Freitag hatten außerdem brasilianische Fans im Stadion in Lusail ein überdimensional großes Trikot mit der Botschaft „Werde schnell gesund“ hochgehalten. Brasiliens aktueller Nationalspieler Rodrygo twitterte zu einem Foto von dieser Choreographie: „Sei stark, König Pelé! Ich bete und feuere dich für deine Genesung an!“ Pelé wurde 1958, 1962 und 1970 Weltmeister mit Brasilien.

          Pelés behandelnde Ärzte unterdessen nahmen am Samstagabend in einem Bulletin lediglich Stellung zum Status der Atemwegsinfektion, die das Idol während seines Krankenhausaufenthalts entwickelt hat: „Das klinische Bild hat sich in den letzten 24 Stunden nicht verschlechtert“, hieß es darin.

          Pelé war Anfang der Woche eingeliefert worden, um, wie seine Ärzte sagten, eine „Neubewertung“ der Chemotherapie vorzunehmen, welcher er sich seit der Entfernung eines Darmtumors im September vergangenen Jahres unterzieht.

          Weitere Themen

          Real Madrid im Halbfinale der Copa del Rey

          Sieg in Verlängerung : Real Madrid im Halbfinale der Copa del Rey

          Das Tor von Karim Benzema in der 104. Minute dreht das Viertelfinale kurz vor Ende nochmal. Den Siegtreffer gegen Atlético Madrid landet schließlich Vinicius Junior. Damit steht Real Madrid im Halbfinale des spanischen Fußball-Pokals.

          Topmeldungen

          Deutschlands Banken sind nicht übermäßig bemüht, die höheren Zinsen der EZB an die Sparer weiterzugeben.

          Neobroker und das Tagesgeld : Das Wettrennen um die besten Zinsen

          Die Banken geben die höheren Zinsen der EZB nur sehr zögerlich an Sparer weiter. Jetzt stoßen die Neobroker in die Lücke, die eigentlich auf ETF und Sparpläne spezialisiert sind. Lohnen sich die neuen Angebote?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.