https://www.faz.net/-gtl-a47hk

Innovatives Fußball-Streaming : Mit Künstlicher Intelligenz vom Spielfeldrand

  • -Aktualisiert am

Auch in großen Stadien: Die Kameras arbeiten mit Künstlicher Intelligenz. Bild: soccerwatch

Ein Essener Unternehmen holt bisher unbeachtete Fußballspiele aus dem elektronischen Off und bietet professionelle Bewegtbilder vom Herzensklub. Wie funktioniert das? Und wer profitiert davon?

          3 Min.

          Sie sind an der legendären Hafenstraße zu Hause. Direkt gegenüber dem Stadion von Rot-Weiss Essen, des deutschen Fußballmeisters von 1955, der in dieser Saison nur ein Ziel kennt: den Aufstieg von der Regionalliga West in die dritte Liga. RWE ist einer der beiden prominenten Partner von soccerwatch.tv. Der andere ist seit Jahrzehnten eine Größe im deutschen Fußball, nur übertroffen vom Rekordmeister FC Bayern München: Borussia Dortmund.

          Der BVB hat im September eine Kooperation mit dem Essener IT-Unternehmen vereinbart, nach der alle Heimspiele der U23 (Regionalliga), U19 und U17 (Junioren-Bundesliga-Topteams) live per Stream übertragen werden. Neben den beiden deutschlandweit bekannten Klubs gehören weitere rund 430 Vereine zur Klientel von soccerwatch.tv, gegründet 2017 als Start-up-Firma mit dem Ziel, zumindest einen Teil jener 1,8 Millionen Fußballspiele in Deutschland zu übertragen, die unterhalb der beiden Bundesligen und der dritten Liga über Jahre im elektronischen Off stattfanden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          In Wismar entsteht das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Doch jetzt sind die MV Werften pleite.

          Kreuzfahrt-Tourismus : Traumschiffe in Not

          Klimakrise, Insolvenzen wie die der MV-Werften in Rostock und die Pandemie: War es das mit dem Kreuzfahrt-Boom? Die Branche steht vor existenzbedrohenden Herausforderungen.
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.

          Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

          Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.