https://www.faz.net/-gtl-9gre8

So spielt Deutschland : Mit Hummels und Kroos – aber ohne Müller

Darf gegen die Niederlande von Beginn an ran: Nationalspieler Mats Hummels. Bild: EPA

Im letzten Länderspiel in diesem Jahr will es Deutschland noch einmal wissen. Bundestrainer Löw vertraut gegen die Niederlande zunächst auf Erfahrung. Und auf seinen Turbo-Angriff.

          Es hätte ein ganz wichtiges Spiel für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft werden können. Hätte. Denn seit Samstag steht fest: Der Abstieg der DFB-Elf in die Gruppe B der Nations League ist nicht mehr zu verhindern. Gegen die Niederlande an diesem Montag (20.45 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Nations League und in der ARD) geht es für Deutschland rein sportlich gesehen also um nichts mehr. Dennoch betonte etwa Abwehrspieler Josua Kimmich im Vorfeld der Partie, das Duell mit der Elftal sei kein „Larifari-Spiel“. Man wolle zu einem versöhnlichen Abschluss dieses völlig verkorksten Jahres kommen, das neben dem Abstieg seinen Tiefpunkt bereits beim blamablen WM-Aus in Russland gefunden hatte. Und für diesen versöhnlichen Abschluss wolle sich das Team 2018 noch ein letztes Mal reinknien.

          Bundestrainer Joachim Löw war in den vergangenen Tagen eher darum bemüht, das schlechte Abschneiden in der Nations League nicht überzubewerten. Dennoch ließ auch er durchblicken, dass er sich naturgemäß über einen Sieg freuen würde. Dieser wäre freilich wichtig für die Moral der Mannschaft, den Verband und ganz besonders für die zuletzt nicht gerade erfolgsverwöhnten deutschen Fußballfans. Wohl auch deshalb beginnen auf Schalke mit Mats Hummels und Toni Kroos zwei der erfahrensten Spieler des Teams, zwischen den Pfosten steht Kapitän Manuel Neuer. Im Angriff setzt der Bundestrainer abermals auf das junge, stürmische Angriffs-Trio Leroy Sané, Serge Gnabry und Timo Werner.

          Thomas Müller steht bei seinem möglichen Jubiläumsspiel in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft jedoch nicht in der Startelf. Der Münchner könnte in Gelsenkirchen zum Nations-League-Abschluss gegen die Niederlande sein 100. Spiel im DFB-Trikot bestreiten, sitzt aber zunächst nur auf der Bank.

          Die Aufstellung der deutschen Mannschaft:

          Tor: Manuel Neuer

          Abwehr: Niklas Süle, Mats Hummels, Antonio Rüdiger

          Mittelfeld: Thilo Kehrer, Josua Kimmich, Toni Kroos, Nico Schulz

          Angriff: Leroy Sané, Serge Gnabry, Timo Werner

          Weitere Themen

          Zverev als Matchwinner für Europa

          Laver-Cup : Zverev als Matchwinner für Europa

          Zverev bedankt sich bei Nadal und Federer für das Vertrauen, ihn als letzten Einzelspieler beim Laver-Cup für Europa gegen den Rest der Welt aufzustellen. „Das war ein unglaubliches Wochenende.“

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.