https://www.faz.net/-gtl-9jz0n

Nach 0:20-Niederlage : Skandalklub Piacenza wird ausgeschlossen

  • Aktualisiert am

Ist außer sich: Italiens Fußball-Verbandspräsident Gabriele Gravina, hier beim Uefa-Kongress Anfang Februar (links), verurteilt das Vorgehen von Piacenza. Bild: EPA

Die erwartbaren Sanktionen sind verhängt worden: Der Drittligaklub Pro Piacenza wird aus der Serie C ausgeschlossen. Grund ist eine 0:20-Niederlage mit sieben Jugendspielern auf dem Feld.

          Die 0:20-Pleite vom Wochenende des italienischen Fußball-Drittligaklubs Pro Piacenza kommt dem Klub teuer zu stehen. Die Norditaliener, die am Sonntag mit einer Jugendmannschaft bei AC Cuneo angetreten waren, wurden aus der Serie C-Meisterschaft ausgeschlossen. Dies beschloss ein Sportrichter am Montag. Zusätzlich wurde der Verein mit einer Strafe in Höhe von 20.000 Euro belegt und formal mit einer Punktstrafe in Höhe von acht Punkten, dem Ertrag der bisherigen Saison.

          Hintergrund für Piacenzas fragwürdige Aufstellung ist ein bereits mehrere Wochen andauernder Streik seiner Profis wegen seit Monaten ausstehender Gehaltszahlungen. Weil bereits Piacenzas drei vorherige Begegnungen wegen des Ausstands ausgefallen waren, beorderte die Vereinsführung die Talente des Klubs nach Cuneo und ernannte ihren erst 19 Jahre alten Kapitän für die Begegnung zum Trainer, um den für den Fall eines weiteren Spielausfalls drohenden Ausschluss aus dem Spielbetrieb zu verhindern.

          Piacenzas unwürdiger Auftritt sorgte umgehend für Kritik. „Eine derartige Farce werden wir nie wieder erdulden“, sagte Verbandspräsident Gabriele Gravina und sprach weiter von einer „Beleidigung für den Sport“.

          Weitere Themen

          Doppelt furchtlos

          Boxerin Katie Taylor : Doppelt furchtlos

          Die Irin Katie Taylor kann exzellent boxen – und kicken. Mit dem Ball am Fuß war sie Kandidatin für das Nationalteam, im Seilgeviert gilt sie als Ausnahmekönnerin.

          Per Telemark aufs Podest

          Radrennfahrer Roglic : Per Telemark aufs Podest

          Primoz Roglic war einst ein hoffnungsvoller Skispringer. Nach einem schweren Sturz wechselte er das Metier. Nun radelt er immer besser und gewinnt Tirreno-Adriatico.

          Topmeldungen

          Wehretat unter Druck : Scholz’ Quadratur des Kreises

          Die Bundeswehr soll weniger Geld bekommen als sie benötigt und Deutschland der Nato versprochen hat. Was am stärksten wächst, ist die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit – der Rest ist eine Lüge. Eine Analyse.

          Internes Papier : EU-Kommission lehnt Brexit-Verschiebung über 23. Mai hinaus ab

          Theresa May will eine Verschiebung des Brexits bis zum 30. Juni 2019 beantragen – ohne eine Teilnahme der Briten an der Europawahl. Doch die EU-Kommission hat Vorbehalte, Frankreich droht gar mit einem Veto, und Tusk stellt eine Bedingung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.