https://www.faz.net/-gtl-9upzf

Italienisches Finale in Riad : Lazio düpiert Juventus

  • Aktualisiert am

Ciro Immobile gewinnt mit Lazio den Supercup. Bild: AFP

Lazio Rom gewinnt den italienischen Supercup durch ein 3:1-Sieg in der saudischen Hauptstadt Riad gegen Juventus Turin.

          1 Min.

          Der italienische Fußball-Pokalsieger Lazio Rom hat zum fünften Mal die „Supercoppa“ gewonnen. Das Team von Trainer Simone Inzaghi gewann in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad das Prestigeduell gegen Titelverteidiger Juventus Turin überraschend mit 3:1 (1:1).

          Juve kam nur schwer in die Partie und geriet durch Luis Alberto (16.) in Rückstand. Paulo Dybala (45.) gelang mit einem Abstauber nach einem Schuss von Cristiano Ronaldo kurz vor der Pause der etwas glückliche Ausgleich. Senad Lulic (73.) traf in einem ausgeglicheneren zweiten Durchgang zur abermaligen Führung der Römer, Danilo Cataldi (90.+4) verwandelte in der Nachspielzeit einen Freistoß zum Endstand.

          Sekunden zuvor hatte Juve-Mittelfeldspieler Rodrigo Betancur die Gelb-Rote Karte gesehen. Der deutsche Nationalspieler Emre Can saß bei den Turinern über die komplette Spielzeit auf der Bank, Sami Khedira fehlte nach seiner Knie-Operation weiterhin verletzt.

          Bereits zum zweiten Mal in Folge war Saudi-Arabien Gastgeber des italienischen Supercups. Insgesamt wurde die Supercoppa bereits zum elften Mal seit ihrer Premiere im Jahr 1988 außerhalb Italiens ausgetragen. Zuvor war in den Vereinigten Staaten, Libyen, China und Qatar gespielt worden. Juventus ist mit acht Erfolgen Rekordsieger. Auch in der Liga hatten sich die Römer bereits mit 3:1 gegen Juve durchgesetzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Abes große Pläne : Japan ruft den Coronavirus-Notstand aus

          Japans Ministerpräsident Shinzo Abe zieht in der Pandemie einen Vergleich mit der großen Depression in den Vereinigten Staaten in den dreißiger Jahren. Seine Abhilfe: ein Konjunkturprogramm im Umfang von umgerechnet 915 Milliarden Euro.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.