https://www.faz.net/-gtl-7nvxr

Serie A : Klose-Treffer macht auch DFB-Elf Mut

  • Aktualisiert am

Fingerzeig Richtung Brasilien: Mit Miroslav Klose ist zu rechnen Bild: dpa

Mit Miroslav Klose kehrt bei Lazio Rom der Erfolg zurück. Der Stürmer trifft und sein Klub siegt. Das lässt auch Bundestrainer Joachim Löw für die WM hoffen. Weiter verletzt fehlt hingegen Mario Gomez.

          1 Min.

          Auch dank Miroslav Klose sind Lazio Roms Chancen auf die Europa-League-Plätze in der Serie A deutlich gestiegen. Der deutsche Fußball-Nationalstürmer traf bei seinem Comeback beim 3:2 (1:1)-Sieg seines Klubs gegen den direkten Konkurrenten FC Parma. Lazio liegt damit nur noch zwei Zähler hinter dem Sechsten Parma.

          Nur zu einem Remis reichte es für den AC Florenz, der ohne Nationalstürmer Mario Gomez 0:0 bei Sampdoria Genua spielte. Den zweiten Platz hinter Juventus Turin festigte der AS Rom durch ein 2:0 bei Sassuolo. Wieder auf die Europa League schielt der AC Mailand nach dem Sieg in Verona.

          In einer spannenden Partie in Rom trafen für Lazio Mittelfeldspieler Senad Lulic (16.), Klose (67.) und Antonio Candreva (90.+2). Die Tore für Parma erzielten Jonathan Biabiany (26.) und Lazios Michael Ciani mit einem kuriosen Eigentor durch die Beine von Torhüter Federico Marchetti (81.). Klose stand nach seiner Pause wegen Rückenbeschwerden erstmals seit zwei Wochen wieder in der Startelf.

          Weiter pausieren muss sein Nationalmannschaftskollege Mario Gomez. Seinem Team AC Florenz gelang bei Sampdoria Genua mit dem kürzlich erstmals für die deutsche Nationalmannschaft berufenen Shkodran Mustafi kein Treffer. Die Toskaner bleiben nach dem 31. Spieltag mit 52 Punkten Vierter, neun Zähler hinter dem Dritten SSC Neapel.

          „Wir sollten nach vorne gucken“

          Zweiter hinter dem Titelverteidiger bleibt der AS Rom, der seine Position durch ein 2:0 (1:0) bei Aufsteiger Sassuolo Calcio festigte. Dank der Tore von Mattia Destro (16.) und des früheren Schalkers Michel Bastos (90.+5) hoffen die Römer trotz großen Rückstands weiter auf ihre Chance im Titelrennen.

          „So lange die Mathematik es uns erlaubt, sollten wir nach vorne gucken“, forderte Trainer Rudi Garcia. Sieben Spieltage vor dem Ende hat Rom weiter mindestens elf Punkte Rückstand auf Juve, das am Sonntagabend in Neapel antreten musste.

          Milan nähert sich den Europapokal-Rängen

          Auch der AC Mailand glaubt wieder an seine Chance im Kampf um die Europa-League-Plätze. Das 3:0 (2:0) bei Abstiegskandidat Chievo Verona am Samstag war für Milan der zweite Sieg hintereinander.

          Mailand steht mit 42 Zählern zwar nach wie vor im Mittelfeld der Serie A, nähert sich aber langsam den internationalen Rängen an. „Wir machen weiter und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu holen“, versprach Geschäftsführer Adriano Galliani nach der Partie.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sogenannte Fußballfans in Bulgarien, einem „der tolerantesten Länder der Welt“?

          Gegen den Hass : Die Strafen müssen weh tun

          Im Fußball hat sich ein Klima entwickelt, in dem sich Rassisten und Nazis ungeniert ausleben. Sanktionen schlugen bislang fehl. Ohne Punktabzüge und Disqualifikationen wird es nicht gehen. Aber selbst das reicht nicht.
          Wer zu den Besten in der Forschung gehören möchte, muss sich den Platz hart erkämpfen. Auch in Deutschland gibt es hierfür inzwischen Graduiertenschulen, die die Promovierenden unterstützen.

          Spitzenforschung : Wo die Promotion zur Selektion wird

          Amerikas Dominanz in der Spitzenforschung hat auch die hiesige Nachwuchsförderung kräftig umgekrempelt. Wer oben mitspielen will, muss an eine Graduiertenschule und sich von dort aus die begehrten Plätze erkämpfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.