https://www.faz.net/-gtl-7wynq

Serie A : Gomez trifft zum ersten Mal seit acht Monaten

  • Aktualisiert am

Kann wieder lachen: Mario Gomez hat endlich wieder für den AC Florenz getroffen Bild: dpa

Seit dem 16. März hatte Mario Gomez nicht mehr für den AC Florenz getroffen - gegen Cagliari steuerte der Nationalstürmer endlich wieder einen Treffer bei. Schlechter lief es hingegen für Miroslav Klose.

          1 Min.

          Mehr als acht Monate nach seinem letzten Ligator hat Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez am Sonntag wieder für den AC Florenz getroffen. Beim 4:0-Auswärtssieg am 13. Spieltag der italienischen Serie A gegen Cagliari Calcio steuerte der 29 Jahre alte Angreifer das 3:0 bei. Für die Fiorentina war es der zweite Sieg im zweiten Auswärtsspiel in Serie. Damit hält das Team von Trainer Vincenzo Montella Anschluss an die Plätze, die zur Teilnahme an den europäischen Wettbewerben berechtigen.

          Gomez, der nach langer Verletzungspause erst zum zweiten Mal wieder in der Startelf stand, agierte zunächst unglücklich. In der 61. Minute vergab er eine Großchance, als er allein vor dem Tor von Cagliari den Ball weit über die Latte jagte. Knapp zehn Minuten später machte er es in einer ähnlichen Situation dann besser. Zuletzt hatte er in der Liga am 16. März getroffen.

          Dämpfer für Klose

          Sein Teamkamerad Marko Marin, der am Donnerstag in der Europa League beim 2:1-Auswärtssieg gegen den EA Guingamp sein erstes Tor für die Fiorentina erzielt hatte, kam nicht zum Einsatz und wartet damit weiter auf sein erstes Serie-A-Spiel.

          Fußball-Weltmeister Miroslav Klose musste am Samstag mit seinem Klub Lazio Rom einen weiteren Dämpfer hinnehmen. Bei Chievo Verona kamen die Römer nicht über ein torloses Remis hinaus. Klose saß zunächst auf der Bank und wurde erst in der 83. Minute eingewechselt. Lazio hat nun 20 Punkte.

          Überraschungsmannschaft der Saison bleibt der CFC Genua, der sich mit einem klaren 3:0-Erfolg beim AC Cesena zumindest vorübergehend auf Rang drei vorschob.

          Am Sonntagabend steigen das Turiner Stadtderby zwischen Tabellenführer Juventus und dem FC Turin (18 Uhr) sowie die Partie zwischen dem Zweitplatzierten AS Rom und Inter Mailand (20.45 Uhr). Die Begegnung zwischen Sampdoria Genua und dem SSC Neapel beschließt am Montag den 13. Spieltag der Serie A.

          Weitere Themen

          „Ein absolutes Desaster!“

          Coaching-Debatte im Tennis : „Ein absolutes Desaster!“

          Bislang dürfen Trainer den Tennisspielern bei einem Match kaum helfen. Das soll sich ändern. Der Versuch, bei Frauenturnieren offenes Coaching zu erlauben, ruft bei Experten aber auch harschen Widerstand hervor.

          Topmeldungen

          Kampf gegen Corona : Dem Virus davonfliegen

          Die ersten Länder haben damit begonnen, ihre Bürger aus Wuhan ausfliegen. Für die politische Führung in Peking wird die Lage kritisch, viele Chinesen rufen nach Konsequenzen. Dafür geht es dem ersten deutschen Erkrankten besser.
          Die Spieleentwickler Michael Geithner und Martin Thiele-Schwez

          Kartenspiel zur DDR-Geschichte : „Am Ende verliert die Stasi immer“

          Vor dem Ende der DDR versuchten Stasi-Mitarbeiter, massenhaft Akten zu vernichten. Das ist auch das Ziel eines neuen Spiels: Dokumente verschwinden lassen. Was Spieler dabei über die deutsche Geschichte lernen, erklärt einer der Entwickler im Interview.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.