https://www.faz.net/-gtl-abhtk

Sehnenriss bei Ramos : Schwarze Serie für Spaniens Kapitän

  • Aktualisiert am

Auch nicht mehr der Jüngste: Sergio Ramos Bild: AP

Real Madrids Starverteidiger Ramos fällt für den Saisonendspurt aus und womöglich auch für die EM. Nach Verletzungen an Knie und Wade stoppt den 35-Jährigen nun die nächste Blessur.

          1 Min.

          Er schonte in seiner langen Karriere weder seine Gegner, noch sich und seinen Körper. Nun bekommt Sergio Ramos im fortgeschrittenen Fußball-Alter so langsam die Quittung für sein rigoroses Spiel. Der Starverteidiger erlitt nach Angaben seines Vereins Real Madrid einen Sehnenriss im linken Bein und fehlt damit den Königlichen im Saisonendspurt um die spanische Meisterschaft. Auch das spanische Nationalteam muss bei der Fußball-EM, die am 11. Juni starten soll, voraussichtlich ohne seinen Kapitän auskommen.

          Für den Abwehrspieler setzt sich damit eine „schwarze Serie“ in der laufenden Saison fort. Ramos hatte erst am vergangenen Mittwoch im Halbfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Chelsea (0:2) sein Comeback im Real-Trikot nach einer mehrwöchigen Zwangspause wegen einer Wadenverletzung und zwischenzeitlichen Corona-Infektion gegeben.

          Bereits seit der zweiten Januar-Hälfte war der frühere Welt- und Europameister infolge eines Meniskusrisses und einer anschließenden Operation bis Anfang März ausgefallen. Seine erste Zwangspause von mehreren Wochen im laufenden Spieljahr hatte Ramos im Herbst wegen eines Muskelfaserrisses einlegen müssen. Insgesamt absolvierte der Routinier in der ausklingenden Saison nur 15 Punkt- und fünf Champions-League-Spiele.

          Zur Dauer der neuerlichen Zwangspause für den 35-Jährigen nach Untersuchungen des Mediziner-Stabes der Madrilenen machte der Klub keine Angaben. Aufgrund seines wochenlangen Ausfalls dürfte Ramos auch nicht rechtzeitig zur EM wieder genesen und fit sein.

          Für Real bedeutet der Ausfall des 180-maligen Nationalspielers bei der Jagd auf den Tabellenführer Atletico Madrid eine erhebliche Schwächung. Vor den letzten vier Spielen der Saison liegen Toni Kroos und Co. zwei Punkte hinter dem Lokalrivalen.

          Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique hatte für die EM ebenfalls auf Ramos gesetzt. Möglicherweise zieht der Coach die Streichung seines Kapitäns aus dem Kader für das Turnier noch so lange wie möglich hinaus. Spanien trifft bei der EM-Endrunde in der Vorrundengruppe E auf Schweden, Polen und die Slowakei.

          Weitere Themen

          Szalai verlängert in Mainz

          Fußball-Transferticker : Szalai verlängert in Mainz

          Barca, Juve und Inter buhlen um Gosens +++ Asano zurück in der Bundesliga +++ Conte nimmt sich Sabbatical +++ Encinas von Barcelona nach Leverkusen +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Deutschland vor Ungarn-Spiel : Keine Experimente!

          Jetzt bloß nicht ohne Not das System über den Haufen werfen. Es war richtig, gegen Portugal derselben Aufstellung wie gegen Frankreich zu vertrauen. Auch, weil es keine eingespielte Alternative gibt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.