https://www.faz.net/-gtl-95diy

Mourinhos Team torlos : Schwere Verletzung überschattet Remis von Manchester United

  • Aktualisiert am

Romelu Lukaku wird mit einer Kopfverletzung vom Platz getragen. Bild: AP

Manchester United kommt gegen Southampton nicht über ein torlose Remis hinaus. Noch schlimmer für Jose Mourinho: Einer seiner Stürmer muss schwer verletzt den Platz verlassen.

          1 Min.

          Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat am 21. Spieltag der Premier League erneut wichtige Punkte verschenkt. Das Team von Startrainer José Mourinho kam am Samstag gegen den FC Southampton trotz zahlreicher Chancen nicht über ein 0:0 hinaus und fiel auf den dritten Tabellenplatz zurück.

          Bereits nach acht Minuten verletzte sich Stürmer Romelu Lukaku bei einem Zusammenprall mit Southampton-Verteidiger Wesley Hoedt und musste ausgewechselt werden. Hoedt hatte den belgischen Nationalspieler am Kopf getroffen. Lukaku musste minutenlang behandelt werden, bevor er auf einer Trage vom Platz getragen wurde. Für ihn kam Marcus Rashford ins Spiel.

          Der frühere Dortmunder Henrich Mchitarjan, der bei Man United von Beginn an spielte, konnte im Sturm nicht überzeugen und wurde bei seiner Auswechslung in der 65. Minute von den eigenen Fans mit hämischem Applaus bedacht. Nach Spielende gab es Pfiffe im Stadion. Manchester United hat als Dritter 14 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Man City, der am Sonntag bei Crystal Palace antritt.

          Weitere Themen

          Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf Video-Seite öffnen

          Snowboard Weltcup : Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf

          Der 20-jährigen Amerikanerin Chloe Kim ist es gelungen nach rund zwei Jahren Pause mit einem Sieg im schweizerischen Laax wieder in die Wettkampfwelt zurückzukehren. Sie hatte im Vorfeld eine Pause eingelegt, um ihr Studium an der Princeton University voranzubringen.

          Topmeldungen

          Vorbereitung einer Infusion.

          Künstliche Antikörper : Wer bekommt Spahns Covid-Prophylaxe?

          200.000 hochgradig gefährdete Bundesbürger sollen die „passive Impfung“ erhalten, für die die Regierung viel Geld in die Hand genommen hat. Die Antikörper helfen – allerdings nur vorbeugend, wenn die Infizierten noch nicht krank sind. Wer also bekommt sie?
          Verrammelt und verriegelt: Das Lamb & Flag in Großbritannien

          Großbritannien : 10.000 Pubs und Restaurants schließen

          Großbritanniens Gastronomie ist von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Während große Ketten sich frisches Kapital beschaffen, gehen die Kleinen unter.
          Gerd Winner, No, 1983, Mischtechnik auf Leinwand

          F.A.Z. exklusiv : Huber und Dabrock gegen assistierten professionellen Suizid

          Evangelische Theologen haben für einen professionell assistierten Suizid in kirchlichen Einrichtungen plädiert. Das darf niemandem gleichgültig sein, dem an der öffentlichen Präsenz des Christentums gelegen ist. Ein Gastbeitrag.
          Vor allem preiswerte Tintenstrahldrucker für zu Hause sind derzeit knapp.

          Homeoffice : Drucker sind knapp

          Während es im ersten Lockdown noch der alte Drucker tat, statten sich jetzt viele Menschen mit neuen Elektrogeräten für Homeoffice und Homeschooling aus. Hersteller und Handel trifft das unvorbereitet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.