https://www.faz.net/-gtl-95diy

Mourinhos Team torlos : Schwere Verletzung überschattet Remis von Manchester United

  • Aktualisiert am

Romelu Lukaku wird mit einer Kopfverletzung vom Platz getragen. Bild: AP

Manchester United kommt gegen Southampton nicht über ein torlose Remis hinaus. Noch schlimmer für Jose Mourinho: Einer seiner Stürmer muss schwer verletzt den Platz verlassen.

          1 Min.

          Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat am 21. Spieltag der Premier League erneut wichtige Punkte verschenkt. Das Team von Startrainer José Mourinho kam am Samstag gegen den FC Southampton trotz zahlreicher Chancen nicht über ein 0:0 hinaus und fiel auf den dritten Tabellenplatz zurück.

          Bereits nach acht Minuten verletzte sich Stürmer Romelu Lukaku bei einem Zusammenprall mit Southampton-Verteidiger Wesley Hoedt und musste ausgewechselt werden. Hoedt hatte den belgischen Nationalspieler am Kopf getroffen. Lukaku musste minutenlang behandelt werden, bevor er auf einer Trage vom Platz getragen wurde. Für ihn kam Marcus Rashford ins Spiel.

          Der frühere Dortmunder Henrich Mchitarjan, der bei Man United von Beginn an spielte, konnte im Sturm nicht überzeugen und wurde bei seiner Auswechslung in der 65. Minute von den eigenen Fans mit hämischem Applaus bedacht. Nach Spielende gab es Pfiffe im Stadion. Manchester United hat als Dritter 14 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Man City, der am Sonntag bei Crystal Palace antritt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.