https://www.faz.net/-gtl-8fsnw

Europa-League-Viertelfinale : Sevilla stoppt Bilbao im Elfmeterschießen

  • Aktualisiert am

Aus der Traum: Bilbao scheitert im Elfmeterschießen gegen Sevilla. Bild: Reuters

Bilbao hat den Titelverteidiger aus Sevilla am Rande des Ausscheidens – und muss sich dann doch im Elfmeterschießen geschlagen geben. Schachtjor Donezk zaubert sich dagegen ins Halbfinale. Und auch Villarreal löst seine Aufgabe ohne Probleme.

          1 Min.

          Neben dem FC Liverpool haben auch Leverkusen-Bezwinger FC Villarreal und der frühere Uefa-Cup-Sieger Schachtjor Donezk das Halbfinale der Europa League erreicht. Titelverteidiger FC Sevilla musste am Donnerstagabend beim Stand 1:2 gegen Athletic Bilbao dagegen in die Verlängerung. Bilbao ging durch Aritz Aduriz in Führung (57. Minute), Kevin Gameiro erzielte postwendend den Ausgleich (58.) für Sevilla. Nach dem 2:1 der Gäste durch Raul Garcia (80.) war das Hinspielergebnis egalisiert. Am Ende setzte sich der Titelverteidiger aber doch noch im Elfmeterschießen durch.

          Leichtes Spiel: Schachtjor Donezk hatte gegen Braga keine Mühe. Bilderstrecke

          Der FC Villarreal setzte sich nach dem 2:1 zu Hause auch bei Sparta Prag hochverdient mit 4:2 (3:0) durch. Hinspiel-Matchwinner Cedric Bakambu (5./49.), Samu Castillejo (43.) und Bruno Soriano (45.+1) machten für die Spanier alles klar; für die Tschechen trafen Borek Dockal (65.) und Ladislav Krejci (71.).

          Beim 4:0 (2:0) für Donezk, das gegen den SC Braga in Lwiw antrat, traf zunächst der Kroate Dario Srna per Foulelfmeter (25.). Nach den zwei Eigentoren von Ricardo Ferreira (42./73.) und dem Treffer von Viktor Kowalenko (50.) war die Partie für die Ukrainer, die schon das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatten, längst gelaufen.

          Die Halbfinal-Paarungen werden an diesem Freitag in Nyon ausgelost. Gespielt wird am 28. April und am 5. Mai. Die Gewinner stehen sich am 18. Mai im Finale in Basel gegenüber.

          Weitere Themen

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Topmeldungen

          Einst war beim Arbeits- und Gesundheitschutz das technisch Machbare die Richtschnur. Nun definiert das arbeitsmedizinisch Unbedenkliche den Maßstab – notfalls auch um den Preis, dass manche Arbeiten unterbleiben müssen.

          F.A.Z. exklusiv : Der Straßenbau droht gestoppt zu werden

          Ein Grenzwert soll in Zukunft verhindern, dass Arbeiter zu viele Asphaltdämpfe einatmen. Nun fürchtet die Branche, komplett lahmgelegt zu werden. In einem Brandbrief bittet man um eine Übergangszeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.