https://www.faz.net/-gtm
Training im leeren Stadion von Borussia Dortmund: Alle Tickets für das Bayern-Spiel sind storniert.

Fußball-Bundesliga : BVB storniert alle Tickets

Geisterspiele oder geringe Auslastung, einheitliche oder unterschiedliche Regeln? Am Donnerstag wird über neue Maßnahmen entschieden. Der Profisport bereitet sich auf Einschränkungen vor.
Erfolgsduo: Svenja Huth und Lea Schüller

Deutsche Fußball-Frauen : Endlich Herausforderungen

Der Wunsch nach mehr Sichtbarkeit ist in der Szene groß, doch zuletzt hatte das Team von Bundestrainerin Voss-Tecklenburg zu oft leichtes Spiel. Das wird im neuen Jahr anders.

Krise des DOSB : Neubeginn statt Selbstbeschädigung

Der Schaden ist immens. Der deutsche Sport braucht jetzt dringender denn je eine starke, integre Stimme. Der DOSB muss eine große Einheit sein, von Kopf bis Fuß. Sonst zerbricht er.

Hertha BSC entlässt Trainer : Reich, aber planlos

374 Millionen vom Investor und doch muss in Berlin mal wieder der Trainer gehen. Nötig aber wäre eine Strategie. So verkommt die Hertha zum klubgewordenen Beispiel, wie man viel Geld ohne Ertrag verbrennen kann.

Freiburgs besonderer Trainer : Mia san Streich

Vor einiger Zeit dachte auch der FC Bayern darüber nach, ob Freiburgs Trainer Christian Streich „einer für uns“ wäre. Wie das ausgegangen wäre? Einer hätte sich verändern müssen. Und zwar dramatisch.

Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.

Profifußball in der Pandemie : Das ist ungerecht und fahrlässig

Der Profifußball verhält sich, als schwirre er in einer kosmischen Blase umher und das echte Leben gehe ihn nichts an – wieder einmal. Es wird dringend Zeit, die Corona-Regeln zu schärfen.

Fußball im Liveticker

Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
    Seine Zukunft bei der Hertha ist offen: Ob Pal Dardai wieder Jugendtrainer wird, soll noch diskutiert werden.

    Hertha BSC entlässt Trainer : Reich, aber planlos

    374 Millionen vom Investor und doch muss in Berlin mal wieder der Trainer gehen. Nötig aber wäre eine Strategie. So verkommt die Hertha zum klubgewordenen Beispiel, wie man viel Geld ohne Ertrag verbrennen kann.
    Der Neue: Ole Werner

    Neuer Werder-Trainer Werner : Nordisch by nature

    Der einstige Bundesligaklub Werder Bremen hat einen neuen Trainer: Ole Werner kommt vom Zweitligakonkurrenten Holstein Kiel und soll dem Verein von der Weser wieder Halt geben.
    Alles andere als zufrieden: der BVB um Mahmoud Dahoud im Stadion von Sporting Lissabon

    BVB-Aus in Champions League : „Das tut weh“

    Elf Gegentore in fünf Gruppenspielen deuten auf massive Schwächen hin: Borussia Dortmund scheidet nach einem 1:3 in Lissabon aus der Champions League aus. Der Trend um den Klub ist beunruhigend.

    Seite 61/50

    • Wohin geht es als nächstes? Kylian Mbappé

      Wechsel von PSG-Star zu Real? : Das große Pokern um Mbappé

      160 Millionen Euro? 170 Millionen Euro? Real Madrid macht Paris Saint-Germain ein spektakuläres Angebot für Kylian Mbappé. PSG zögert zunächst – jetzt soll der Verein aber bereit sein, zu verhandeln.
    • Von Verletzungen gebeutelt: VfB-Stürmer Saša Kalajdžic

      Verletzungssorgen in Stuttgart : Der VfB auf einem schmalen Grat

      Der lange Ausfall des Stürmers Saša Kalajdžic trifft den Bundesligaverein VfB Stuttgart hart. Sportdirektor Sven Mislintat ist auf der Suche nach Verstärkung – die hat der Kader auch dringend nötig.
    • Freut sich auf die bevorstehenden Duelle: Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic

      Champions League : So reagiert der FC Bayern auf die Auslosung

      In der Fußball-Königsklasse bekommen es die Münchner unter anderem mit dem FC Barcelona zu tun. Nach der Auslosung äußern sich Spieler und Verantwortliche – und formulieren einen klaren Anspruch.
    • Ausschreitungen in Nizza: Eine Viertelstunde vor Spielende zwischen Nizza und Olympique Marseille stürmen Zuschauer auf das Spielfeld.

      Nach Krawallen : Nizza muss vor leeren Rängen spielen

      Nach den Ausschreitungen folgen Konsequenzen: Das nächste Spiel von Nizza findet ohne Zuschauer statt. Die Südtribüne wird für vier Spiele gesperrt. Beim Spiel gegen Olympique Marseille hatten Fans das Spielfeld gestürmt.
    • Kein einfacher Start als VfL-Trainer: Mark van Bommel

      Wolfsburger Wechselfehler : Gift für den Fußball

      Die Wertung der DFB-Pokal-Partie für Münster hinterlässt das Gefühl, das Urteil diene als Schutzmaßnahme für Schiedsrichter, die einen Fehler gemacht haben. Ein Wiederholungsspiel wäre die gerechteste Lösung.