https://www.faz.net/-gtm

Korruption im Fußball : Rasende Gier

Amtsmissbrauch, Veruntreuung, Annahme von Geschenken: Fußballfunktionär Ahmad Ahmad ist in Rekordzeit von der Ethikkommission gesperrt worden. Da scheint selbst die Fifa beeindruckt.

Erinnerungen an Diego Maradona : Flüchtige Magie

Die großen Augenblicke wurden einst in kindlicher Gewissenhaftigkeit archiviert. Scheinbar einsam, aber doch synchron, weltweit. Nun ist die letzte analoge, globale Sportikone abgetreten. Was bleibt, ist Technik.

Trauer um Maradona : Kein Gott

Maradona war ein einmaliges Fußballtalent. Da gibt es kaum Zweifel. Aber rechtfertigt das eine mehrtägige Staatstrauer in Argentinien? Die Anbetung des verstorbenen Sportidols geht weit über jedes erträgliche Maß hinaus.
Immer mit der Ruhe? Ellyes Skhiri behält vor dem Tor die Nerven – und ist nun der erfolgreichste Schütze seines Teams.

Kölns Doppeltorschütze Skhiri : Stoisch gegen den Fluch

Zum ersten Mal zwei Tore – und dann auch noch gegen den BVB. Dank Ellyes Skhiri endet die schwarze Kölner Serie. Was macht den Bundesliga-Angreifer so stark? Und warum konnte ihn Dortmund nicht aufhalten?

Fußball im Liveticker

Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Wieder eine Niederlage: Schalke 04 mit Matija Nastasic

Ungebremster Absturz : Schalke 04 ist am Boden

Beim 1:4 in Mönchengladbach zeigt sich ein weiteres Mal: Der FC Schalke 04 ist nur bedingt konkurrenzfähig. Eine Situation wie diese hat der stolze Klub noch nicht erlebt – er blickt auf eine Bilanz des Schreckens.

Sorgen bei Liverpool und Klopp : „Das hört sich nicht gut an“

Im Hinspiel gab es ein 5:0, nun verliert Liverpool in der Champions League daheim gegen Bergamo. Der Grund für die ärgerliche Niederlage ist schnell ausgemacht. Nun droht Jürgen Klopp ein „Endspiel“ – ausgerechnet in Dortmund.
Akrobat in Aktion: Breel Embolo schießt gegen Donezk ein spektakuläres Tor.

Sorgen des Gladbach-Stürmers : Typisch Breel!

Breel Embolo schießt in der Partie gegen Schachtar Donezk ein Fallrückziehertor. Doch die Freude über den spektakulären Treffer währt nur kurz. Denn der Gladbacher Stürmer trägt eine schwere Last auf den Schultern.

Seite 5/50

  • Gefesselt nach der Befreiung: der dreimalige Torschütze Mateta

    Mainzer Torjäger Mateta : Der Torjäger, den man bremsen muss

    Schon lange haben sich die Mainzer nicht mehr so gut präsentiert wie in Freiburg. Jean-Philippe Matetas Hattrick war dabei kein Zufall. Der Mittelstürmer hat seinen ganz eigenen Trainingsplan.
  • Jubel über das 1:0: Flankengeber Valentini (links) und Vollstrecker Schäffler (rechts)

    4:1 in Osnabrück : Nürnberg meldet sich eindrucksvoll zurück

    Überraschend deutlich siegt der 1. FC Nürnberg am Montagabend in Osnabrück. Die Franken führen dank einer starken ersten Hälfte schon zur Pause 3:0. Osnabrück muss dagegen die erste Saisonniederlage verkraften.
  • Aufregung beim FC Barcelona : „Messis Verhalten war jämmerlich“

    Als wäre die sportliche Krise nicht genug. Beim FC Barcelona gibt es mal wieder mächtig Stunk. Im Mittelpunkt stehen diesmal Lionel Messi, ein nachtretender Berater und Steuerfahnder. Und das ist noch nicht alles.
  • Immer für eine Überraschung gut: Eintracht-Trainer Adi Hütter

    Adi Hütters Risikobereitschaft : Ein Punkt für die Zukunft

    Adi Hütter wird im Vorfeld der Partie gegen Leipzig Mutlosigkeit vorgeworfen. Und so überrascht der Eintracht-Trainer mit einer unerwarteten Aufstellung nicht nur die Sachsen. Aus der Risikofreude lassen sich wichtige Lehren ziehen.
  • Wird er ihn auch in der Königsklasse auf den rasen schicken? BVB-Trainer Lucien Favre im Gespräch mit Youssoufa Moukoko (links).

    Warnung von Lucien Favre : Eindringlicher Appell beim BVB

    Im Duell mit dem FC Brügge könnte Dortmunds Jungstar Youssoufa Moukoko einen weiteren Rekord pulverisieren. Der 16-Jährige wird für die Champions League nachnominiert. Doch der Trainer findet zuvor deutliche Worte.
  • Wie geht es weiter mit Joachim Löw als Bundestrainer?

    Joachim Löw und die DFB-Krise : Das große Schweigen der Bundesliga

    Der Bundestrainer und die Frage nach dessen Zukunft hängen wie eine dunkle Wolke auch über der Bundesliga. Es ist ein Trauerspiel, dass von den Klubs kein substantieller Beitrag zu hören ist. Wie ist das möglich? Die Antwort ist ganz einfach.
  • Endlich wieder dabei: Für Durm war das Spiel gegen Leipzig ein 90 Minuten währendes Hochgefühl.

    Eintracht in der Bundesliga : Der Tag der Rückkehrer

    Durm, Barkok, Ndicka: Im Spiel gegen den Favoriten Leipzig sorgt Eintracht-Trainer Hütter für eine ungewöhnliche Aufstellung. Doch das Wagnis geht auf und überrascht auch den Kollegen Nagelsmann.