https://www.faz.net/-gtm

Theologe Hans Küng : Fromme Wünsche

Der verstorbene Theologe Hans Küng war ein Sportfreund. Kein Verständnis aber hatte er für die Behauptung vieler Männer, mehr, als man im Fußball über das Zwischenmenschliche lerne, brauche man nicht.

Abschied vom FC Bayern : Boateng im Abseits

Als Hoeneß neulich Boateng anzählte, wurde dieser öffentlich nur von einem Bayern-Mitarbeiter verteidigt: Trainer Flick. Und so könnte die Trennung von Boateng in München noch weitere Folgen haben.

Olympia-Boykott in Peking : Dumme Pläne aus Amerika

Wieder kommt die absurde Idee eines Olympia-Boykotts auf. Viele der Enttäuschten, die ihn 1980 und 1984 erlebten, tragen das Trauma noch mit sich herum. Dabei macht ein Boykott die Welt nicht besser.

„Adi“ Preißler zum 100. : Entscheidend is’ auf’m Platz

Auch wenn er seinen 100. Geburtstag nicht mehr erlebt: Alfred Preißler ist bis heute unsterblich geblieben. Weil er keine Angst vor Königsthronen hatte – und immer gesagt hat, was er dachte.

Fußball und Finanzen : Gladbach als Vorbild

Die Pandemie sorgt für finanzielle Defizite. Ein Klub indes vermeldet einen „Erfolg“. Der Hauptgrund für die Bilanz ist eine Haltung, über die im Fußball ständig geredet, die aber kaum gelebt wird.
Das deutsche Spiel gegen Australiens Frauen sorgt für gute Laune.

DFB-Frauen mit Sieg : Die Jugend traut sich was

Wegen eines positiven Corona-Tests muss die Frauen-Nationalelf umplanen – es funktioniert. Der 5:2-Sieg über Australien zeigt, dass es nach mageren Jahren auch dank junger Kräfte wieder aufwärts geht.

Fußball im Liveticker

Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga

Ansgar Knauff : Der Furchtlose bei Borussia Dortmund

In Manchester durfte er von Beginn an spielen, in Stuttgart erzielt er das Siegtor für Dortmund. Ansgar Knauff hat die Gabe, direkt zur Sache zu kommen. Beim BVB kann er damit die Zukunft prägen.

Niederlage gegen Paris : Pannen im Bayern-System

Im Rückspiel gegen Paris Saint-Germain wird der FC Bayern das Hinterherlaufen in der Champions League zur Kunst erheben müssen. Hansi Flick bleibt optimistisch.

Seite 27/50