https://www.faz.net/-gtm

Hütter und Bobic : Die Spielverderber der Eintracht

Trainer Adi Hütter und Sportvorstand Fredi Bobic starten in Frankfurt ihren Abflug, noch ehe sie in der Champions League angekommen sind. So tritt man seine eigene Glanzleistung in die Tonne.

Trauer um Duke of Edinburgh : Prinz Philip, der Freund der Pferde

Der verstorbene Duke of Edinburgh war kein Draufgänger, auch wenn er manche kostbare Kutsche bei spektakulären Geländefahrten zu Schrott fuhr. Vielmehr modernisierte er den Weltverband des Reitsports.

Deutscher Schwimm-Verband : Machtkampf um den Leistungssport

Die sportlichen Aussichten der deutschen Schwimmer sind derzeit gut wie lange nicht. Doch rund um die Olympia-Qualifikation gibt der Verband ein trauriges Bild ab. Es gleicht einer Selbstzerstörung.

Ohne Bobic, Hütter und Hübner : Keine Angst vor der Zukunft

Sportvorstand, Trainer und Sportdirektor verlassen die Eintracht bald. Dass ganz schnell Ersatz gefunden werden muss, ist Unsinn. Lieber durch eine ausgereifte Entscheidung die rosige Zukunft sichern.

Champions-League-Aus in Paris : Das Ende einer Münchner Ära

Der FC Bayern erlebte 2020 sein erfolgreichstes Fußballjahr. Nach dem Aus in der Champions League fühlt es sich an, als würde eine besondere Zeit nun enden. Das liegt aber nicht am wahrscheinlichen Abgang von Hansi Flick.

Hütter verlässt die Eintracht : Schlag ins Gesicht

Dass Spieler gehen, wenn es läuft, ist im Fußball akzeptierte Wirklichkeit. Das vorzeitige Bye-bye von Sportvorständen und Trainern aber nicht. Vor allem, wenn darin kein sportlicher Aufstieg erkennbar ist.

Hütter und Bobic : Die Spielverderber der Eintracht

Trainer Adi Hütter und Sportvorstand Fredi Bobic starten in Frankfurt ihren Abflug, noch ehe sie in der Champions League angekommen sind. So tritt man seine eigene Glanzleistung in die Tonne.

Fußball im Liveticker

Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga

    Eintracht gegen Gladbach : Brisantes Duell in der Bundesliga

    Frankfurts Trainer Adi Hütter trifft in Mönchengladbach auf seinen künftigen Arbeitgeber – und auf Marco Rose, dessen Stil er bei der Borussia künftig veredeln soll. Was ist zu erwarten?

    BVB-Aus in Champions League : Kein Potential für große Momente

    Der BVB lässt seine Champions-League-Mission austrudeln – der brillante Bellingham macht die Unwucht im Kader noch deutlicher. Vielen Einzelnen fehlt die innere Kraft, als Team über sich hinauszuwachsen.

    Seite 208/50

    • „Der VfB Stuttgart befindet sich in der größten internen Krise, die dieser Verein in seiner auch in der Vergangenheit lebhaften Geschichte erlebt hat“: Claus Vogt

      Turbulenzen beim VfB : Schwäbische Handbremse

      Beim VfB Stuttgart tobt ein Machtkampf. Nun will der Vereinspräsident die Mitgliederversammlung verschieben. Doch er argumentiert fadenscheinig. Dem Klub steht eine Zerreißprobe bevor.
    • Luka Jovic fühlt sich wieder pudelwohl im Kreise der Eintracht-Kollegen.

      Eintracht-Stürmer Luka Jovic : „Ich hatte viel Pech bei Real Madrid“

      Bei den Königlichen schoss er in eineinhalb Jahren nur zwei Tore, bei der Eintracht in drei Spielen schon drei. Luka Jovic ist zurück im Glück. Nun spricht er über die Zeit in Madrid, Zinedine Zidane und die Rückkehr nach Frankfurt.
    • Premier League : Darum könnte es mit Tuchel bei Chelsea funktionieren

      Nach Problemen in Dortmund und Paris zieht es Thomas Tuchel nach England. Den Trainer erwartet beim FC Chelsea eine knifflige Aufgabe in einem kniffligen Umfeld. Es könnte genau die richtige für ihn sein.
    • In der Kritik für seine Arbeit als Integrationsbeauftragter: Cacau

      Integration und DFB : Cacau wehrt sich gegen Kritik

      Vier Jahre lang war Cacau als Integrationsbeauftragter des DFB tätig. Kritik an seinem Umgang mit dem Thema Rassismus wie im Fall Özil weist er zurück – genau wie Spekulationen über die Gründe seines Ausscheidens.