https://www.faz.net/-gtl-9ahy1

Relegation für Dritte Liga : 1860 gewinnt Hinspiel in Saarbrücken

  • Aktualisiert am

Engagiert an der Seitenlinie: Löwen-Trainer Daniel Bierofka Bild: dpa

1860 München steht vor der Rückkehr in den Profi-Fußball. Nach dem Fall von Liga zwei in die Regionalliga geht es nun wohl wieder in die Drittklassigkeit. Auch Cottbus und Uerdigen haben mit einem Sieg vorgelegt.

          1 Min.

          Wichtiger Auswärtssieg: Bayernliga-Meister 1860 München hat das Hinspiel in der Relegation um den Aufstieg in die 3. Liga gegen den 1. FC Saarbrücken 3:2 (1:1) gewonnen. In Überzahl mussten die Löwen zwar zweimal den Ausgleich hinnehmen, kamen durch den zweiten Treffer von Sascha Mölders (84. Minute) am Ende aber dennoch zum Erfolg.

          Mölders (1. Minute) und Nico Karger (47.) hatten die Gäste jeweils früh in den beiden Halbzeiten in Führung gebracht. Tobias Jänicke (44.) und Patrick Schmidt (75.) sorgten vor 6800 Fans im ausverkauften Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen für den Ausgleich der Gastgeber. Saarbrückens Kevin Behrens hatte in der 25. Minute für ein rüdes Foul die Rote Karte gesehen.

          Saarbrücken kämpfte sich nach den Gegentoren immer wieder gut zurück in die Partie, vergab aber fast ebenso viele Torchancen wie die Münchener. Beide Mannschaften scheiterten auch an Latte und Pfosten. Das Rückspiel am Sonntag im Stadion an der Grünwalder Straße beginnt um 14.00 Uhr.

          Cottbus souverän, Uerdingen mit Minimalvorsprung

          Auch der FC Energie Cottbus steht dicht vor dem Aufstieg in die Dritte Liga. Beim Regionalliga Meister aus dem Norden, der SC Weiche Flensburg, gewannen die Cottbuser 3:2 (3:0). Streli Mamba (15.) brachte Energie in Führung, die Maximilian Zimmer mit einem Doppelpack (28./37.) ausbaute. Nach der Pause trafen Christian Jürgensen (68.) und René Guder (90.) für Weiche. „Wir haben zu viele leichte Fehler gemacht“, sagte Flensburg-Trainer Daniel Jurgeleit zur Niederlage. „Die Antwort war in der zweiten Hälfte aber okay. Was das für das Rückspiel bedeutet, wird man sehen – wir haben nichts zu verlieren.“

          Dem SV Waldhof Mannheim droht dagegen auch im dritten Aufstiegsversuch zur 3. Liga das Scheitern. Der ehemalige Bundesligist unterlag West-Meister KFC Uerdingen 0:1 (0:0) und benötigt nun im Rückspiel in Mannheim einen Sieg mit zwei Toren Unterschied. In den beiden vergangenen Jahren war der SV Waldhof jeweils in der Relegation gegen die Sportfreunde Lotte (2016) und den SV Meppen (2017) gescheitert. Den einzigen Treffer erzielte der ehemalige Hamburger Maximilian Beister in der 75. Minute.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Reaktion auf Vorsitzendenwahl : Wie Friedrich Merz seinen Trumpf verspielte

          Der Wunsch, Minister zu werden, kostet Friedrich Merz Unterstützung im eigenen Lager. Führende CSU-Leute üben sich bei Kommentaren zum neuen CDU-Vorsitzenden derweil in Zurückhaltung – um sich die Gunst des eigenen Chefs zu sichern.

          Vor dem Krisengipfel : Ruf nach echtem Lockdown wird lauter

          Vor dem Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten mehren sich Forderungen nach härteren Maßnahmen. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht angesichts der neuen Virus-Varianten von „besorgniserregenden Meldungen“.
          Die Seiser Alm: Unter der Woche verliert sich auf dem größten Hochplateau Europas kaum eine Menschenseele. (Symbolbild)

          Nach Lockdown wieder geöffnet : Südtiroler Sonderweg

          Nach dem Lockdown über Weihnachten und Neujahr in ganz Italien hat Südtirol seit dem 7. Januar wieder „geöffnet“ und widersetzt sich dem Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.