https://www.faz.net/-gtl-958gc

Transfersumme 84 Millionen : FC Liverpool holt Verteidiger Virgil van Dijk

  • Aktualisiert am

Am 28. Dezember 2016 jubelte Van Dijk noch im Trikot des FC Southampton, ein Jahr später wechselt er als teuerster Verteidiger der Welt nach Liverpool. Bild: AFP

Auf dem Feld sind die Reds derzeit kaum zu schlagen. Und auch im Wettbieten um Virgil van Dijk lässt sich der FC Liverpool von der Konkurrenz nicht den Schneid abkaufen.

          1 Min.

          Der FC Liverpool hat den niederländischen Fußball-Nationalspieler Virgil van Dijk verpflichtet. Der 26 Jahre alte Verteidiger wechselt zum 1. Januar vom FC Southampton an die Anfield Road, wie der Club des deutschen Trainers Jürgen Klopp am Mittwochabend bekannt gab. Der englischen Zeitung „The Telegraph“ zufolge zahlen die Reds die Rekordsumme von 75 Millionen Pfund (rund 84 Millionen Euro) für van Dijk. Der Niederländer soll demnach mit dem Wechsel zum bislang teuersten Abwehrspieler der Welt werden.

          Auch die Premier-League-Spitzenclubs Manchester City und FC Chelsea waren Medienberichten zufolge an einer Verpflichtung des Niederländers interessiert. Der 16-malige Nationalspieler hat in dieser Saison zwölf Ligaspiele für Southampton bestritten.

          Weitere Themen

          Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          1:2 in Mönchengladbach : Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          Die Münchner sind hoch überlegen, nutzen aber nur eine der zahlreichen Chancen. Spitzenreiter Gladbach gleicht schnell aus – und gewinnen kurz vor Schluss sogar noch, als ein Münchner vom Platz fliegt und die Borussia per Elfmeter trifft.

          Topmeldungen

          Auch der Münchner Thomas Müller vergab Chancen in Gladbach.

          1:2 in Mönchengladbach : Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          Die Münchner sind hoch überlegen, nutzen aber nur eine der zahlreichen Chancen. Spitzenreiter Gladbach gleicht schnell aus – und gewinnen kurz vor Schluss sogar noch, als ein Münchner vom Platz fliegt und die Borussia per Elfmeter trifft.
          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.