https://www.faz.net/-gtl-8y3a8

Eurogoals : Real wartet auf Pokal – Frust bei Arsenal

Manchester United wurde zwar nur Sechster in der Abschlusstabelle in England, hat aber noch einen Joker in der Hand. Gewinnt das Team von Trainer José Mourinho das Finale der Europa League gegen Ajax Amsterdam an diesem Mittwoch (20.45 Uhr / Live bei Sport1, Sky und im Europa-League-Ticker bei FAZ.NET), ist es automatisch für die Champions League qualifiziert. Die Generalrobe gegen Crystal Palace war früh entschieden. Josh Harrop und Paul Pogba trafen in der ersten Halbzeit zum 2:0. Dann war auch die B-Elf der „Red Devils“ mit den Gedanken schon beim Endspiel in Solna.

Kein Finale vor der Nase, sondern einen Titel in der Tasche hat der FC Chelsea schon. Die „Blues“ stehn lange als Meister fest. Zum Ausstand schenkte das Team des italienischen Trainers Antonio Conte seinen Fans im Heimspiel gegen den Tabellenletzten und Absteiger AFC Sunderland nochmal ein Torfestival, bevor an der Stamford Bridge der Pokal überreicht wurde. Der Gast ging in Führung, doch dann trafen Willian, Eden Hazard, Pedro und zweimal Michy Batshuayi in der Nachspielzeit. Kein Wunder, dass die Laune bei der anschließenden Feier prächtig war in London.

Wenn es schon nicht mit dem Titel für die ganze Mannschaft reicht, sorgt die Mannschaft dafür, dass wenigstens ein einzelner Spieler ausgezeichnet wird. Tottenham Hotspur beendete eine bärenstarke Saison auf Platz zwei. In den abschließenden beiden Partien sorgten die Kollegen dafür, dass Harry Kane in Szene gesetzt wurde. Und siehe da: Mit sieben Toren in 180 Minuten schnappte sich der Stürmer noch die Torjägerkanone. Es blieb sogar Raum für die Mitspieler. Beim 7:1 trafen neben Kane mit seinem Dreierpack auch Dele Alli, Victor Wanyama, Ben Davies und Toby Alderweireld.

Mit ihren Siegen am Vortag hatten AS Rom (5:3 bei Chievo Verona) und der SSC Neapel (4:1 gegen AC Florenz) den Spitzenreiter nochmal gehörig unter Druck gesetzt. Eine Niederlage von Juventus Turin und am letzten Spieltag hätten drei Teams die Chance auf den Titel gehabt. Der Seriensieger zog aber mit einem souveränen 3:0 über Crotone nach und bejubelte seine sechste Meisterschaft in Serie. Ohne Sami Khedira, der nach seiner Verletzung auf der Bank saß, trafen Mario Mandzukic, Paulo Dybala und Alex Sandro für die „Alte Dame“, die nach dem Pokalsieg den zweiten Titel sicher hat.

Das Meisterstück in der französischen Ligue 1 machte AS Monaco bereits in der vergangenen Woche. Mit dem 3:2-Sieg zum Abschluss bei Stade Rennes schraubte das Team aus dem Fürstentum nur noch seine Torbilanz auf 107 Treffer in 38 Partien. Fabinho, Jemerson und Jorge trafen. Paris, der Meister des vergangenen Jahres, kam nur zu einem 1:1 gegen SM Caen, das sich so in der ersten Liga hielt. Ein furioses Duell lieferten sich zum Ausstand noch einmal Olympique Lyon und OGC Nizza beim 3:3. Das Team von Lucien Favre wurde letztlich Dritter und spielt in der Champions-League-Qualifikation.

Weitere Themen

Ter Stegen für 500 Millionen Euro

Deutscher Nationaltorhüter : Ter Stegen für 500 Millionen Euro

Marc-André ter Stegen verlängert beim FC Barcelona. Der Spitzenklub der spanischen La Liga legt dabei jedoch eine horrende Ausstiegsklausel für den deutschen Torwart fest. Derweil soll es neue Pläne für eine Superliga geben.

Topmeldungen

Bundestagswahl : Diese Politiker treten 2021 nicht mehr an

Nicht nur die Bundeskanzlerin will nächstes Jahr aufhören – auch viele andere prominente Politiker ziehen sich nach der Bundestagswahl zurück. Einer aber will unbedingt weitermachen. Dabei ist er jetzt schon Rekordhalter.
Der Pianist Igor Levit engagiert sich auch politisch: hier am 9. November 2018 auf der 43. Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in Leipzig.

SZ und Igor Levit : Der Druck der Masse

Erst veröffentlicht die „Süddeutsche Zeitung“ eine Polemik gegen den Pianisten Igor Levit, dann entschuldigt sie sich dafür. Was geht da eigentlich vor?

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.