https://www.faz.net/-gtl-a463h

Ermittlung beim Fußballverband : Neues aus dem alten DFB-Sumpf

Der Deutsche Fußball-Bund steht mal wieder im Visier der Ermittler. Bild: Reuters

Im aktuellen Fall gilt, wie immer, die Unschuldsvermutung. Beim DFB gilt aber auch, was die öffentliche Meinung angeht, die Vergangenheit. Durchsuchungen und Vorwürfe passen ins desaströse und unseriöse Bild, das der DFB seit Jahren abgibt.

          2 Min.

          Der wichtigste Grund, weshalb Fritz Keller vor einem Jahr zum Präsidenten des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) gewählt wurde, hatte mit den Zukunftsvisionen des neuen Mannes nicht viel zu tun. Er lag allein in der Vergangenheit. Auf der einen Seite im guten Ruf, den sich Keller als langjähriger und untadeliger Präsident des SC Freiburg und erfolgreicher Unternehmer in seiner badischen Heimat erworben hatte. Aber noch weit mehr in der skandalträchtigen Vergangenheit des größten Einzelsportverbandes der Welt, der in den vergangenen Jahren viel Vertrauen verspielt hat.

          3 Monate F+ für nur 3 €

          Zum Geburtstag von F+ lesen Sie alle Artikel auf FAZ.NET für nur 3 Euro im Monat.

          JETZT F+ LESEN

          Keller erschien den verbliebenen Funktionären als der richtige Mann, von dem der Verband in schwieriger Lage würde profitieren und sein Image aufpolieren können. Denn die Schatten der Vergangenheit, das ahnten Insider im Verband und im deutschen Fußball, würden beim DFB so schnell nicht verschwinden. Aus den trüben Zeiten, so stand schon am Tag von Kellers Wahl zu befürchten, könnte immer wieder etwas ans Licht kommen. Doch zur Sicherheit, dass er es mit der Erneuerung nicht übertreibt, entzogen sie dem Präsidentenamt vor der Wahl die Richtlinienkompetenz.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Drei Jahre lang, lebte Daniela am Frankfurter Flughafen aus zwei Koffern (Symbolbild).

          Leben im Flughafen Frankfurt : Ohne Perspektive im Tarnmodus

          Drei Jahre hat Daniela im Frankfurter Flughafen gelebt. Alles, was sie besaß, steckte in zwei Koffern. Dass sie obdachlos war, versuchte sie dabei zu verheimlichen. Eine Geschichte vom Absteigen und Aufstehen.
          Können steigende Rohstoffpreise dazu führen, dass Händler einige Produkte aus ihrem Sortiment streichen?

          Billig einkaufen im Supermarkt : Kampf um jeden Preis

          Händler und Hersteller streiten über die Preise im Lebensmittelhandel. Die könnten im Supermarkt weiter steigen. Die Folgen zeigen sich für den Verbraucher aber auch schon heute: Einige Produkte verschwinden aus den Regalen.